Economy, Business oder First Class - Was sind die Unterschiede?

Gehört hat wohl schon jeder von den unterschiedlichen Kategorien im Flugzeug. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen der Economy Class, der Business Class oder sogar der First Class, außer dem enormen Preisunterschied? Flug-Verspaetet.de hat eine Übersicht erstellt, damit ihr bei der nächsten Reise genau das buchen können, was ihr haben wollen.

Günstig fliegen: Die Economy Class

Für die meisten Reisenden ist sie alles, was sie beim Fliegen erlebt haben: Die Economy Class, umgangssprachlich auch Holzklasse oder Touristenklasse genannt. Auf einem Langstreckenflug sind meist ca. 70 % aller Plätze im Flugzeug für die Economy Class reserviert, bei Billigfluggesellschaften und auf Kurzstrecken gibt es meist nur die Economy Class. Der Sinn dieser Klasse ist einfach: Ihnen wird ein meistens recht günstiger Platz in einem Flugzeug geboten, welches Sie von A nach B bringt. Trotzdem gibt es bei der Buchung Preisunterschiede: Wer früh bucht, kann oft ein Schnäppchen machen, während Last-Minute-Flüge oft deutlich teurer sind. Änderungen oder Stornierungen sind in der Economy Class in der Regel mit hohen Zusatzkosten verbunden - und längst nicht mehr immer ist ein Gepäckstück inklusive!

Mittlerweile haben Passagiere zumindest auf Langstreckenflügen auch in der günstigsten Kategorie Zugang zum Bordprogramm, auf dem sie auf einem eigenen kleinen Bildschirm Filme oder Serien schauen können. Auf Kurzstrecken oder bei bei Low Cost Carriern ist dieser Luxus nur selten vertreten. Entweder gibt es kein Bordprogramm oder nur wenige Monitore über den Sitzreihen.

economy class sitze kabine

Das Essen ist natürlich qualitativ genauso hochwertig wie in den hochpreisigen Klassen, die Auswahl ist aber meist geringer und die Menge an Freigetränken ist häufig begrenzt. Wer mehr Auswahl möchte, sollte sich deshalb überlegen, ob ein Upgrade in die Business Class lohnenswert ist.

Nicht nur zum Arbeiten: Die Business Class

Ein Sprichwort unter Vielfliegern sagt, dass man, sobald man einmal in der Business Class geflogen ist, nie wieder mit der Economy zufrieden sein wird. Ob das für alle Menschen gilt wissen wir natürlich nicht, fest steht aber, dass die Business Class ein deutliches Plus an Komfort bietet und es zweifellos viele Annehmlichkeiten gibt, die man in der Economy Class vermissen wird.

Einfach zusammengefasst kann man sagen: Alles ist besser. Getränke werden in echten Gläsern statt in kleinen Plastikbechern gereicht und die Speisen werden auf echtem Porzellan serviert. Selbstverständlich essen Sie auch nicht mit Plastikbesteck, sondern bekommen richtige Messer und Gabeln gereicht.

Der Sitzkomfort ist deutlich höher als in der Economy Class. Auf Langstreckenflügen besteht hier die Möglichkeit, den Sitz in ein Bett zu verwandeln und so bequem ein paar Stunden Schlaf zu finden. Außerdem sind die Sitze breiter und der Abstand zum Vordersitz ist deutlich größer. Der Luxus beginnt jedoch schon vor dem eigentlichen Boarding: Für Reisende in der Business Class gibt es bei fast jeder Airline eine Lounge am Flughafen, in der die Gäste Snacks und Getränke zu sich nehmen können, bevor sie das Flugzeug beim Priority Boarding als erste betreten.  Und das Angebot an Speisen und Getränken besteht im Flugzeug natürlich ebenfalls: Sie können aus einer großen Vielfalt von alkoholischen und alkoholfreien Getränken wählen und sich ihr Wunschmenü bestellen.

Business class sitze

Kulinarisch liegt die Business Class also eindeutig vor der Economy und komfortabler ist sie ebenfalls. Das spiegelt sich allerdings auch in den Preisen wieder: Für einen Flug von Frankfurt nach New York zahlt man in der Economy durchschnittlich 600 Euro, während die Business Class mit über 2000 Euro zu Buche schlägt. Doch das ist noch nicht die teuerste Art zu reisen...

    ⇒ Kostenlos zur Business Class upgraden? So könnte es klappen!

Besser geht es nicht: Die First Class

Die First Class bietet, wie der Name schon sagt, ein erstklassiges Flugerlebnis.  Alles, was in der Business Class schon toll ist, ist in der First Class noch eine Spur besser. Statt Schlafsitzen bekommen Sie eine eigene Kabine, eine sogenannte Privatsuite. Und auch das Serviceniveau ist unvergleichlich gut. Die Speisen werden oft von Küchenchefs mit Michelin-Stern kreiert, die Qualität des Essens an Bord ist absolute Spitze. Auch bei den Getränken bleiben natürlich keine Wünsche offen.

Bei Emirates kommen First Class Passagiere sogar in den Genuss von „Shower Spas“ - inklusive einer Fußbodenheizung. Letztendlich bleibt es zwar eine Dusche, aber auch das ist an Bord eines A380 nicht selbstverständlich.

Für diesen erstaunlichen Luxus muss man aber auch eine ordentliche Stange Geld hinlegen. Rund zehnmal so viel wie ein Flug in der Economy Class sollte man für einen First Class Flug einkalkulieren.

Fazit: Welche Buchungsklasse ist die richtige?

Die Economy Class ist und bleibt die günstigste Möglichkeit, von einem Ort zum anderen zu reisen. Und auf Langstreckenflügen ist der Flug auch meistens gut auszuhalten, sofern Bordprogramm und Verpflegung stimmen. Die Business Class bietet deutlich mehr Komfort in allen Bereichen und ist, wenn man viel Wert auf eine entspannte Reise legt, eindeutig zu empfehlen. Die First Class wird für die meisten Passagiere wohl ein Traum bleiben, da die Preise einfach zu krass sind!

Entschädigung bei Verspätung in allen Klassen gleich

Wenn es zu einer Flugverspätung oder einem Flugausfall kommt, sitzen allerdings die Passagiere aller Klassen im selben Boot, pardon, Flugzeug. Reisende der höheren Buchungsklassen haben jedoch den Vorteil, dass man die Wartezeit bequem in der Lounge verbringen kann. Außerdem wird Gäste der hohen Buchungsklassen bei einer Überbuchung des Flugzeugs nicht das Boarding verweigert werden - man möchte es sich mit den gutzahlenden Gästen ja nicht verscherzen. 

Geht es allerdings um die Entschädigung, die den Passagieren bei einer Verspätung oder einem Flugausfall laut EU-Verordnung zusteht, gibt es keine Extrabehandlung mehr. Diese richtet sich nämlich nicht nach dem Ticketpreis sondern nach der Distanz. Ebenfalls eine Flugverspätung gehabt? Einfach mit dem Entschädigungsrechner von Flug-Verspaetet.de prüfen, ob ein Anspruch auf Entschädigung besteht - kostenlos und unverbindlich: