Geld zurück bei Flugausfall: So klappt’s!

Wir fliegen aus den verschiedensten Gründen: Der eine hat einen wichtigen Geschäftstermin, andere wollen in den Urlaub und entspannend und wieder andere besuchen die Familie in der Heimat. So vielfältig die Gründe für eine Flugreise auch sein mögen, eins stellt alle Passagiere gleichermaßen vor eine Herausforderung. Nämlich ein Flugausfall!

Im besten Fall wird man direkt umgebucht und die Auswirkungen der Annullierung halten sich in Grenzen, aber oftmals hat der Flugausfall lange Wartezeiten zur Folge. Yource erklärt, welche Rechte Passagiere bei einer Flugannullierung haben und wie man sein Geld zurückbekommt.

Wann gibt's bei einem Flugausfall Geld zurück?

Das Passagiere bei einer Flugverspätung Geld zurück bekommen, ist in der europäischen Fluggastrechteverordnung geregelt. Demnach haben Passagiere das Recht, auf den Flug zu verzichten und die Ticketkosten vollständig zurückzuerhalten. Davon unabhängig, aber durchaus in einigen Fällen zusätzlich, besteht das Recht auf Entschädigung. Die Höhe der Entschädigung richtet sich nach der (geplanten) Flugstrecke.

 

Wie viel Geld bekomme ich bei einem Flugausfall zurück?

Die Höhe der Entschädigung wird durch die Fluggastrechteverordnung festgelegt und gilt pro Person:

  • 250 Euro: Flugstrecke bis 1.500 km
  • 400 Euro: Alle weiteren Flüge ausschließlich innerhalb der EU oder eine Flugstrecke zwischen 1.501 und 3.500 km
  • 600 Euro: Alle Flüge über 3.500 km, bei denen sich ein Flughafen außerhalb der EU befindet

 

Welche Bedingungen muss der ausgefallene Flug erfüllen, damit Recht auf Entschädigung besteht?

Leider kennt die Verordnung auch einige Einschränkungen, durch die die Fluggastrechte keine Anwendung finden und die Airline keine Entschädigung zahlen muss.

Einschränkung 1: Airline und Strecke des Fluges

  • Ein Recht auf Entschädigung besteht bei allen Flügen, die in der Europäischen Union starten.
  • Landet der Flug in der EU und ist auf einem Nicht-EU-Flughafen gestartet, so muss es sich um eine Fluggesellschaft mit Sitz in Europa handeln, damit ein Anspruch auf Entschädigung besteht.
  • Bei Flügen, die vollständig außerhalb der EU stattfinden, muss in keinem Fall eine Entschädigung gezahlt werden.

Einschränkung 2: Ist ein außergewöhnlicher Umstand Schuld an dem Flugausfall?

Fällt der Flug aufgrund eines "außergewöhnlichem Umstandes" bzw. einem "Umstand höherer Gewalt" aus, so besteht kein Anspruch auf Entschädigung. Beispiele für solche Ereignisse sind beispielsweise starkes Unwetter wie ein Schneesturm, eine Naturkatastrophe wie eine Vulkanausbruch oder ein Streik der Security am Flughafen.

Doch Achtung: Häufig schieben die Airlines solche Gründe vor oder behaupten, bei dem aufgetretenem Problem (zum Beispiel einem technischen Defekt am Flugzeug) würde es sich um einen außergewöhnlichen Umstand handeln, weswegen kein Geld zurückgezahlt werden müsste. Das ist aber häufig falsch! Lassen Sie deshalb Ihren Fall von Yource prüfen, auch wenn die Airline eine Zahlung bereits verweigert hat.

Einschränkung 3: Wann wurden Sie über den Flugausfall informiert?

Die ersten beiden Einschränkungen gelten auch, wenn sich der Flieger mehr als 3 Stunden verspätet, denn auch in diesem Fall besteht i. d. R. ein Recht auf Entschädigung. Bei einer Annullierung ist zusätzlich entscheidend, wann Sie über den Flugausfall informiert wurden und wann der Ersatzflug fliegt:

  • Mehr als 14 Tage vor dem (geplanten) Abflug → Keine Entschädigung
  • Zwischen 14 und 8 Tage vor Abflug: Kommen Sie mit dem Ersatzflug mehr als 2 Stunden später am Zielort an oder fliegen Sie mehr als 1 Stunde früher ab? Dann bekommen Sie Geld zurück!
  • Zwischen 8 und 0 Tage vor Abflug: Kommen Sie mit dem Ersatzflug mehr als 4 Stunden später am Zielort an oder fliegen Sie mehr als 2 Stunde früher ab? Dann bekommen Sie Geld zurück!

 

Recht auf Entschädigung? Jetzt mit Yource einfordern!

Mit unserem praktischen Online-Tool erfahren Sie in nur wenigen Minuten, ob Sie ein Recht auf Entschädigung haben und wie viel Geld Sie bekommen können:

 

 

Danach kann Yource die Entschädigung für Sie einfordern. Einfach den Fall einreichen und unser internationales Expertenteam legt sofort los und nimmt Ihnen die Arbeit ab. Übrigens: Yource arbeitet nach dem "Kein Erfolg, Keine Kosten" Prinzip. Nur im Erfolgsfall behalten wir einen Anteil von 25 % (zzgl. MwSt.) des durchgesetzten Betrags - ansonsten ist der Service kostenlos. Wir sind für Sie da!