Die 6 dreckigsten Orte im Flugzeug

Die kalte Jahreszeit geht wieder los und mit ihr auch die Erkältungszeit. Normalerweise halten wir uns von kränkelnden Menschen instinktiv so fern wie möglich, um eine Ansteckung zu vermeiden. Doch auf einem Langstreckenflug gibt es nun mal leider nicht so viele Ausweichmöglichkeiten, wie wir uns oft wünschen würden. Flug-Verspaetet.de hat sich auf die Suche begeben und zeigt, welche die sechs schmutzigsten Orte im Flugzeug sind - damit Sie diese so gut wie möglich meiden können!

1. Die ausklappbaren Esstische

Den ersten Platz in dieser nicht so ruhmreichen Liste hat schockierender Weise der Esstisch. Obwohl das Wort Esstisch die Funktion des Tisches bereits verdeutlicht, wird er dennoch gar nicht so selten zweckentfremdet. Das Problem hierbei ist die mangelnde Reinigung zwischen mehreren Flügen, für die einfach nicht immer die nötige Zeit bleibt. Wenn man sich nun vorstellt, dass manche Eltern sogar die Windel Ihres Kindes darauf wechseln, klingt es nach einer guten Idee, beim nächsten Flug ein Desinfektionsspray mitzubringen.

2. Der Knopf des Trinkwasserspenders

In den Flugzeugen von deutschen oder europäischen Airlines sind diese Anlagen nicht so häufig anzutreffen, bei Langstreckenflügen, etwa in die USA, begegnet man ihnen aber immer öfter: Wasserspender. Ohne Frage sind diese Automaten eine nützliche Sache, denn sie versorgen uns mit frischem Trinkwasser, ohne dass wir uns in kleine Toilettenkabinen zwängen und unsere Flaschen unter den Mini-Wasserhähnen auffüllen müssen. Aber wo viele Leute sind, sind leider auch viele Keime. Und auf der nassen Oberfläche des Trinkwasserspenders vermehren Keime sich besonders gut. Am besten also nicht mit der Hand bedienen, sondern mit dem Ellbogen. Alternativ danach die Hände waschen.

3. Die Lüftung über Ihrem Kopf

Im Flugzeug ist es oft für viele Passagiere zu kalt. Aus Angst sich zu erkälten, stellen viele daraufhin die Lüftung aus. Ein Fehler! Was für viele unbekannt ist, dass dadurch das Risiko zu erkranken merklich steigt. Das "Drehrädchen" der Lüftung ist oft mit Keimen kontaminiert, da diese nicht häufig genug gereinigt werden. Zusätzlich  werden die Tröpfchen, die die Krankheitserreger übertragen, nicht mehr durch den Luftstrom weggeblasen.

Dachten Sie auch, dass die Luft aus der Klimaanlage die Krankheitserreger erst recht im Flugzeug verteilen? Das ist nur ein weit verbreiteter Irrglaube - die Luft aus der Lüftung wird regelmäßig gereinigt, wobei 99% des Staubes und der Viren entfernt werden.

4. Die Toilettenspülung

Na, haben Sie darauf gewartet? Zu Recht! Die Toilette ist auch am Boden meistens nicht der sauberste Ort, doch im Flugzeug teilen sich teilweise bis zu 300 Leute nur eine Handvoll Toiletten. Und da man sich die Hände meistens erst zum Schluss wäscht, liegt der Gedanke nahe, dass sich auf der Spülung die Bakterien die Klinke in die Hand geben. Da nicht spülen aber auch keine Lösung ist, empfehlen wir die Vermeidungstaktik: Ein Papier- oder Kosmetiktuch helfen weiter, wenn man die Spülung nicht mit der Hand anfassen möchte.

5. Der Verschluss des Gurtes

"Bitte schließen Sie den Sicherheitsgurt!" Diesen Satz kennt jeder, der schon einmal geflogen ist. Während des Start- und Landevorgangs sind die Anschnallzeichen immer an, um bei eventuellen Turbulenzen Unfälle zu vermeiden. Sobald jedoch die Reisehöhe erreicht ist, erlischt die Anzeige und gibt Ihnen somit die Gelegenheit, aufzustehen und sich die Beine zu vertreten. Wenn Sie sich wieder für längere Zeit setzen, empfehlen Flugbegleiter jedoch, den Gurt wieder zu schließen. Sie berühren diese glatte Metall-Oberfläche also sehr häufig während Ihres Fluges. Und wahrscheinlich hat es der Passagier, der vor Ihnen auf diesem Platz saß, auch schon getan. Bei Stichproben wurden auf dem Gurtverschluss verhältnismäßig viele Bakterien gefunden.

6. Das Türschloss der Bord-Toilette

Okay, zugegeben, sonderlich überraschend ist auch der letzte Punk nicht. Aber vielleicht sollten Sie daran denken, wenn Sie das nächste Mal nach dem Händewaschen die Tür des Bord-WCs entriegeln und zurück zu Ihrem Platz gehen. Pro-Tipp: Ein kleines Kosmetiktuch als Schutz zwischen Türschloss und Haut verhindert direkten Kontakt und kann einfach im Mülleimer entsorgt werden. 

 

Hat Ihnen der Beitrag über die dreckigsten Orte im Flugzeug gefallen? Dann schauen Sie doch bald wieder auf dem Flug-Verspaetet.de Blog vorbei oder folgen Sie uns auf FacebookTwitter oder Instagram - wir schreiben regelmäßig über interessante Fakten rund ums fliegen.