Zurück zu Neuigkeiten

Geiselnahme an Bord von ägyptischem Flugzeug

Geiselnahme an Bord von ägyptischem Passagierflugzeug​. Der Geiselnehmer trägt nach eigenen Angaben einen Sprengstoffgürtel bei sich. Am frühen Nachmittag befinden sich noch elf Menschen in seiner Gewalt.

In dem Airbus A320 der Fluggesellschaft Egypt Air befanden sich laut der Tagesschau während der Entführung insgesamt 56 Menschen. Das Flugzeug, das sich ursprünglich auf dem Weg von Alexandria nach Kairo befand, war von einem mitreisenden Mann entführt worden. Die Maschine wurde zur Zwischenlandung in der zyprischen Hafenstadt Larnarka gezwungen. Die meisten Passagiere konnten das Flugzeug inzwischen wieder verlassen. Am frühen Nachmittag befinden sich Berichten zufolge noch immer vier Passagiere sowie alle sieben Crew-Mitglieder in der Gewalt des Geiselnehmers. Der zyprische Flughafen wurde gesperrt, und alle Flüge, die eigentlich in Larnaka hätten landen sollten, umgeleitet.

Der mutmaßliche Entführer trägt nach eigenen Angaben einen Sprengstoffgürtel bei sich. Bis dato sind seine Motive unklar. Berichten zufolge ist die Aktion des Mannes mit ägyptischer Staatsbürgerschaft persönlich motiviert. Er habe Zypern angeflogen, weil dort seine Ex-Frau leben soll. Andere Quellen besagen, er wolle dort Asyl beantragen.

Geiselnahme an Bord von ägyptischem Passagierflugzeug

Geschrieben vom Team Flug-Verspaetet