Zurück zu Neuigkeiten

Erster Linienflug seit 50 Jahren von Amerika nach Kuba

Das erste Mal seit 55 Jahren gab es wieder einen kommerziellen Linienflug aus den USA nach Kuba. In Zukunft soll das Angebot auf bis zu 110 Verbindungen am Tag ausgebaut werden.

Der erste kommerziellen Linienflug aus den USA nach Kuba. In Zukunft soll das Angebot auf bis zu 110 Verbindungen am Tag ausgebaut werden.

Am 31.08.2016 startete die Verbindung der Fluggesellschaft jetBlue von Fort Lauderdale (Florida) nach Santa Clara auf Kuba. Obwohl die Flugdauer nur eine Stunde betrug war es ein historischer Flug: Seit 55 Jahren gab es keinen kommerziellen Direktflug mehr zwischen Kuba und den Vereinigten Staaten.

Tourismus-Boom erwartet

Wollten US-Amerikaner in den letzten Jahrzehnten auf die Karibikinsel fliegen, war das bis dato ein teures Unterfangen: Entweder mussten sie Umsteigen oder gleich ein Flugzeug chartern. Während der letzten zwei Jahre verbesserte sich die Beziehung der beiden Staaten allerdings zusehends und es reisten auch immer mehr Amerikaner in das kommunistische Land Che Guevaras. Im letzten Jahr waren es bereits über 150.000 Touristen – Tendenz steigend, vor Allem jetzt mit den neuen, billigen Direktflügen.

In Zukunft sollen bis zu 110 Linienflüge am Tag zwischen den USA und Kuba angeboten werden. Trotz der steigenden Zahlen der Kuba-Reisenden sind Tourismusexperten allerdings der Meinung, dass das Angebot die Nachfrage stark überschreiten wird. Außerdem ist Kuba bislang auch noch nicht ausreichend auf den Tourismus-Boom den das Land erwartet eingestellt. Hotels sind beispielsweise noch knapp.

 

Our Cuban crew's view of Santa Clara's warm welcome. #HolaCuba #JetBlueSNU

Ein von JetBlue (@jetblue) gepostetes Foto am

 

Die Möglichkeit andersrum für kubanische Fluggesellschaften in die USA zu fliegen wird derzeit noch erörtert. Bei der Diskussion um die Lizenzvergabe stehen vor Allem Sicherheitsfragen im Vordergrund. Auch gibt es Gesetzgebungen, die wohl noch angepasst werden müssen. Bislang ist es dem US amerikanischen Staat beispielsweise vorbehalten, kubanische Maschinen am Flughafen zu beschlagnahmen.