Zurück zu Neuigkeiten

Klimaschutz internationaler Luftfahrt

Diesen Monat hat die Air Transport Action Group (ATAG), globale Vereinigung von Luftverkehrspartnern zur nachhaltigen Entwicklung der Branche, einen neuen Bericht zu Klimafragen veröffentlicht. Unter dem Titel Aviation Climate Solutions hat die Organisation anhand von Fallstudien die verschiedenen Klimaschutzmaßnamen, die in der Luftfahrt ergriffen werden ausgewertet. Bereits im Jahr 2008 hatte die ATAG als eine der ersten großen Branchen allgemeine, globale Ziele zur positiven Einwirkung auf den Klimawandel formuliert. In diesem aktuellen Bericht evaluiert die ATAG, inwieweit die verschiedenen Partner diesen Zielen gefolgt sind und in wie weit diese Maßnahmen bereits zu einer positiven Veränderung beitragen.

Flugzeug sonne meer angler

Fokus der Klimaschutzziele

Schwerpunkte der Klimaschutzziele konkret sind unter Anderem die Entwicklung alternativer Treibstoffe, intelligente Flugführung beim Starten Reisen sowie Landen und innovative Technologien für den Bau von neuen Flugzeugen sowie Terminals und Flughafengebäuden. In Hinblick auf den nicht zu verachtenden CO2 Fußabdruck der Branche kann die Umsetzung der Ziele maßgeblichen Einfluss auf die gesamte Emission der Länder haben. Insbesondere was die Nutzung von Solarenergie und der Umschwung zu alternativen Treibstoffen berifft bestehen viele kurzfristige Möglichkeiten, den gloablen Flugverkehr grüner zu gestalten.

Konkretes Vorgehen

Dem Bericht Aviation Climate Solutions sind einige konkrete Maßnahmen zu entnehmen, die in den letzten Jahren global umgesetzt wurden. Demzufolge haben bereits mehr als 100 Flughafen weltweit begonnen auf Solarenergie umzustellen. Die Energie durch die auf dem Flughafengelände installierten Solarzellen wird direkt dem Verbrauch im Flughafen zugeführt und deckt in einem Fall sogar den vollständigen Energiebedarfs. Auch in der Luft wird das Fliegen zunehmend umweltfreundlicher. Alternative Treibstoffe wurden bereits auf mehr als 2000 gewerblichen Flügen verwendet und nun auch nach und nach auf Linienflügen eingeführt. Konkret wurden in den vergangenen 15 Jahren rund 56 Millionen Tonnen CO2 durch das Nachrüsten von Flugzeugen mit Winglets eingespart.

Zusammenspiel von Aktionen

Der Bericht zeigt insgesamt ein großes Spektrum verschiedener Aktionen und Projekte von über 400 Organisationen in 65 Ländern.  „Die Fallstudien machen die vielfältigen Klimaschutzmaßnahmen deutlich, die in der Branche ergriffen werden. ... Dies ist jedoch nur eine Momentaufnahme der gegenwärtig laufenden Projekte. ... Die Bemühungen finden in allen Regionen der Welt statt, nicht nur in großen Organisationen, sondern auch über Partner in aufstrebenden Volkswirtschaften.” So Michael Gill, der Executive Director von ATAG bei der Präsentation der Studie.

Geschrieben von: Flug-Verspaetet