Zurück zu Neuigkeiten

Flughafen Hahn an chinesischen Investor verkauft

Große Anteile des Flughafen Frankfurt-Hahn werden verkauft. Die Shanghai Yiqian Trading konnte sich nun 82,5 % der Flughafenanteile sichern. Der Zuschlag für die chinesische Firma wurde am Montag (dem 06.06.) bekannt gegeben.

Die Anteile, die nun für einen niedrigen zweistelligen Millionenbetrag verkauft wurden, stammen vom Land Rheinland-Pfalz. Auch das Land Hessen besitzt noch 17,5 % an Anteilen. Diese sollen nun ebenfalls verkauft werden, laut dem Spiegel an denselben Investor. Dieser sei „in den Branchen Luftfahrt, Logistik und internationaler Handel tätig“.

Frankfurt-Hahn wird vorrangig von der Billigfluggesellschaft Ryanair genutzt, die aber immer mehr Flüge an größere Flughäfen verlegt. Schon seit längerem hat der Flughafen mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen und musste von der Landesregierung bezuschusst werden. Zuletzt lag das Passagieraufkommen nur noch bei 2.670.000 Fluggästen im Jahr 2015. Welche Pläne der neue Investor mit dem ehemaligen Militärflughafen hat, ist noch nicht bekannt.

Ryanair Flugzeuge am Flughafen Frankfurt-Hahn

Bild: "Zwei Boeing 737-800 von Ryanair auf dem Vorfeld von Frankfurt-Hahn" von RaBoe001 (CC BY-SA)

Diese News wurde vom Flug-Verspaetet.de Team geschrieben.