Zurück zu Neuigkeiten

Turkish Airlines streicht mehrere Deutschland-Flüge

Die Fluggesellschaft Turkish Airline stellt ab Oktober auf drei deutschen Regionalflughäfen den Flugbetrieb ein.

Turkish Airlines Flug-Verspaetet.deAufgrund der sinkenden Nachfrage stellt Turkish Airlines die Verbindung zu drei deutschen Flughäfen ein. Die zahlreichen Terroranschläge, die das Land zuletzt erschütterten sowie der Putschversuch gegen Staatschef Recep Tayyip Erdogan haben viele Touristen verunsichert und den Schritt laut Turkish Airlines unumgänglich gemacht.

Die Entscheidung betrifft den Flugbetrieb auf den drei Regionalflughäfen Karlsruhe/Baden-Baden, Münster/Osnabrück und Friedrichshafen, die zum Winterflugplan (also ab Oktober) nicht mehr von Turkish Airlines angeflogen werden. Die Regionalflughäfen trifft diese Entscheidung hart, wie ein Sprecher des Flughafens Friedrichshafen bestätigt. Nach seinen Angaben rechnet der Flughafenbetreiber mit einem Verlust von rund 29.000 Fluggästen für die Wintermonate. Weltweit streicht die Fluggesellschaft nach eigenen Angaben 62 Verbindungen.

Auch der restliche Linienverkehr in die Türkei wird gekürzt. So werden die Flüge von Bremen, Frankfurt, Hamburg, Köln/Bonn, Leipzig, München, Nürnberg und Stuttgart reduziert und Verbindung nach Ankara oder Istanbul nur noch zwei bis zehn Mal pro Woche angeboten. Nach Branchenberichten hat die Fluggesellschaft dieses Jahr einen Rückgang von rund 10 Millionen Passagieren zu verzeichnen, nachdem sie im Jahr 2015 Rekordzahlen schrieb.

Turkish Airlines-Aktie sinkt enorm

Dieser Rückgang schlägt sich auch im Aktienwert der Fluggesellschaft nieder. Innerhalb des letzten halben Jahres verlor die Aktie von Turkish Airlines mehr als 12 Prozent ihres Wertes. Auch für das zweite Quartal rechnet man mit einem massiven Gewinneinbruch. Der Verlust für die Fluggesellschaft wird auf rund 200 Millionen Euro geschätzt.

Geschrieben vom Flug-Verspaetet.de Team