Zurück zu Neuigkeiten

Chinesin wirft Glücksmünzen in Flugzeugturbine

Eine abergläubische Chinesin wirft vor Abflug neun Münzen in die Turbine des Flugzeugs. Mitreisende alarmieren das Flugzeugpersonal, dass daraufhin den Start absagte.

Durch die notwendig gewordene technische Überprüfung verursachte die 80-jährige Passagierin aus China eine fünfstündige Verspätung, weil sie vor Abflug des Fluges von Shanghai nach Guangzhou Glücksmünzen in eine Flugzeugturbine warf. Der Münzwurf sollte Glück bringen und für einen sicheren Flug sorgen. 

Münzen hätte zu Triebwerkausfall führen können

Besorgte Passagiere, die den Vorfall beobachteten, alarmierten die Crew. Die gesamte Turbine musste mühsam nach den Münzen untersucht und die 150 sich in der Maschine befindenden Fluggäste evakuiert werden. Mitarbeiter der Fluggesellschaft Southern China entdeckten im Inneren des Triebwerks eine Münze. Die anderen Acht lagen vor der Turbine. Nach Angaben des Kapitäns hätten die Münzen sogar zu einem Maschinenausfall führen können, hätte die Turbine das Metall eingezogen. 

 

Die Maschine startete schließlich mit fünf Stunden Verspätung ins südchinesische Guangzhou.

Geschrieben von Flug-Verspaetet.de