Neue Langstrecken Billigairline - Was bietet French Blue?

Vergangenen Samstag hat die neue Langstrecken-Billigairline French Blue ihren Service aufgenommen. Die Fluggesellschaft gehört der Gruppe Dubreuil an und wird vorerst vier Mal die Woche die Verbindung Paris Orly - Punta Cana (Dominikanische Republik) anbieten. Für das nächste Jahr ist in Planung, das Netzwerk zu den französischen Übersee-Départements, beginnend mit la Reunion, zu erweitern.

Welche Leistungen bekommt man im günstigen Tarif?

Die ersten 5.000 Tickets wurden in einer Aktion zum Start der Airline für je 150 € (One-Way) angeboten. Aber auch die regulären Ticketpreise des neuen Players auf dem Low Budget Markt lassen sich sehen: French Blue unterbietet Mitbewerber Air France und XL Airways um rund 15 %. Wer jetzt ein Ticket für Ende November bucht, zahlt beispielsweise nur vergleichsweise günstige 400 € für seinen Flug.

Aber welche Leistungen sind in diesem extrem niedrigen Preis enthalten? Nach Angaben der Fluggesellschaft werden Tickets in drei Kategorien angeboten: Im  günstigstens „Basis“ Tarif darf der Reisende nur ein Handgepäckstück von 12 kg mitnehmen. In der nächst teureren Kategorie, dem „Smart“ Paket, ist auch ein Koffer von 23 kg inbegriffen. Wer sich hingegen für die teuerste „Premium“ Klasse entscheidet, der kann sogar zwei Koffer à 23 kg aufgeben und bekommt darüber hinaus ein Essen, einen Snack und ein „Comfort Kit“ für den Flug.

Wer sich für die günstigen Tarife entscheidet und dennoch nicht auf jeglichen Komfort verzichten möchte, kann, gegen einen Aufpreis versteht sich, zusätzliche Leistungen dazu buchen:

  • W-Lan während des Flugs
  • Bevorzugte Behandlung bei der Abfertigung
  • Besonders schnelle Gepäcklieferung bei der Ankunft
  • Sitzplatzwahl (bspw. in der Nähe der Notausgänge)

Zur Eröffnung der Fluggesellschaft am Samstag gab die Leitung von French Blue an, dass das Ziel sei, eine „smart cost“ Airline zu sein als eine „low cost“ Version.

Aber seien wir mal ehrlich: Wenn man all diese Dienste zusätzlich zu seinem Flug buchen muss, verliert die Idee des günstigen Tickets nicht seinen Sinn? Nichtsdestotrotz ist diese Ambition in unseren Augen vielversprechend und wir sind gespannt zu sehen, wie sich dieses neue Angebot entwickelt und ob die Passagiere wirklich auch auf einer Langstrecke auf Komfort verzichten, um Geld zu sparen.

EU-Recht bei Flugverspätungen mit einer Billigairline

Selbst wer mit einer Billigairlines fliegt, hat bei einer Flugverspätung nach der EU Fluggastrechteverordnung (EG) Nr. 261/2004 ein Recht auf finanzielle Entschädigung von Seiten der Fluggesellschaft. Dabei ist u.a. die Verspätungsdauer (ab 3 Stunden) und die Ursache entscheidend. Falls Ihr Flug betroffen ist und Sie sich fragen, ob auch Sie ein Recht auf Entschädigung haben: Nehmen Sie Kontakt mit unserem Expertenteam auf oder überprüfen Sie Ihren Flug in nur wenigen Minuten selbst.