Solo-Trip: Warum immer mehr Menschen alleine reisen

Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Alleinreise. Der Solo-Trip bringt für viele nicht nur eine ungewohnte Freiheit mit sich, sondern auch die Möglichkeit, neben dem Reiseland auch sich selbst besser kennenzulernen.

Die Gründe für eine Reise alleine sind vielfältig: Ob pure Abenteuerlust oder aus der Not heraus, weil man gerade keinen passenden Partner zum Verreisen an seiner Seite hat. Aber auch die Vorstellung flexibel zu sein und jeden Tag individuell gestalten zu können, scheint für viele der ausschlaggebende Antrieb zu sein. Fest steht auf jeden Fall, dass die Zahl der Solo-Reisenden zunimmt. Allein in Deutschland waren laut der FUR Reiseanalyse immerhin 12,5 Prozent aller Reisenden im vergangenen Jahr ohne Begleitung unterwegs - ganze 6,75 Millionen Menschen!

 

Immer mehr Frauen reisen alleine

Auch eine neue Studie von Hostelworld stützt diese Zahlen. Die Plattform verzeichnete in den vergangenen zwei Jahren einen Anstieg an Alleinreisenden von 42 Prozent. Besonders interessant: Die Idee, ganz unabhängig die Welt zu entdecken, scheint vor allem Frauen zu gefallen. Bei Ihnen nahm die Zahl der Einzelbuchungen um 45 Prozent zu. Im Vergleich dazu stiegen die Buchungen bei den Männern „nur“ um 40 Prozent. 

    ⇒ Warum immer mehr Frauen alleine Reisen

Durch die Geschichte hinweg sind wir es gewohnt, dass Männer als Seefahrer, Eroberer und Forscher in die weite Welt ziehen, um neue Abenteuer zu erleben und fremde Länder zu entdecken. Daher werden männliche Alleinreisende auch als selbstverständlich angesehen und nicht hinterfragt. Als Frau dagegen, so ist es in unserer Gesellschaft verankert, sei es hingegen viel zu riskant und gefährlich, alleine zu reisen. Allerdings wandelt sich diese antiquierte Vorstellung immer mehr.

Frau alleine auf Reisen

 

Warum immer mehr Menschen alleine verreisen

Solo Travel wird mittlerweile als eine abenteuerliche und aufregende Erfahrung angesehen, die es Frauen ermöglicht, sich frei zu fühlen. Natürlich ist man bei dem Trip auf sich gestellt, doch das bedeutet noch lange nicht, dass man auf seiner Reise die ganze Zeit alleine oder gar einsam sein muss. Im Gegenteil, man bekommt die Möglichkeit, Gleichgesinnte auf seinem Weg zu treffen und Freunde fürs Leben zu gewinnen.

Viele Gründe lassen sich für die steigende Zahl an Urlaubern, die ohne Partner oder Reisegruppe unterwegs sind, finden:  Zum einen ermöglicht uns die immer weiter fortschreitende Technologie nur durch wenige Klicks auf dem Handy das nächste Reiseziel zu erkunden und zu buchen. Auch die Tatsache, dass immer mehr Menschen länger Single bleiben und sich nicht gezwungen fühlen, auf den geeigneten Reisebegleiter zu warten, beeinflusst den Trend. Durch die Flexibilität in der heutigen Arbeitswelt ist man in einigen Berufen zunehmend weniger an einen Arbeitsplatz gebunden. So lässt sich Arbeit  und Reisen oft kombinieren.

    ⇒ Perfekte Kombination: Reisen und Arbeiten als Travelbloggerin

 

Wohin reisen Solo Traveler?

Durch das wachsende Angebot von Flügen in die ganze Welt und auch der Unterkünfte ist Solo-Reisen noch sicherer, einfacher und unkomplizierter geworden und selbst exotische und kulturreiche Langstreckenziele sind einfach zu erreichen.

Laut der Hostelworld-Studie erweisen sich vor allem kulturreiche Reiseziele wie Kuba, Mazedonien und die Vereinigten Arabischen Emirate  bei Alleinreisenden als beliebter denn je. Alleine in Kuba stieg die Anzahl der Einzelbuchungen zwischen 2016 und 2017 um 406 Prozent.

 

Worauf man beim Reisen alleine achten sollte

Zuallererst  ist es natürlich wichtig, sich vor Antritt der Reise gründlich über sein Reiseziel zu informieren, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden. Informationen zu der Sicherheitslage des Landes gibt unter anderem auf der Website des Außenministeriums.

Für unerfahrene Reisende eignen sich vor allem Länder mit einem ähnlichen Kulturkreis und einer niedrigeren Sprachbarriere. Fangt doch erstmal mit einem kürzerem Städtetrip in Europa an. Eine Großstadt ist wie dafür geschaffen, sich einfach und schnell zurecht zu finden und andere Reisende kennenzulernen. Skandinavien, Großbritannien oder auch Bali, Australien und Neuseeland sind bei Alleinreisenden sehr beliebt. In Ländern, die als eher unsicher gelten oder aufgrund der dortigen Kultur z.B. für Frauen besonders heikel erscheinen, kann man sich vor Ort auch als Einzelperson einer Reisegruppe anschließen.

Haltet eure Verwandten und Freunde immer auf dem Laufenden und informiert sie über eure Pläne, euer nächstes Reiseziel und auch wann ihr dort ankommt und welchen Reiseveranstalter ihr nutzt. Somit kann im Fall der Fälle immer nachverfolgt werden, wo ihr euch gerade befindet. Schlussendlich bleibt nur noch ein Tipp, der für alle Reisen, egal ob alleine oder in Gesellschaft, gelten sollte: Hört immer auf euer Bauchgefühl und lasst euch auf nichts ein, wobei ihr euch unwohl fühlt!

 

Hat euch dieser Beitrag gefallen und ihr wollt noch mehr spannende Beiträge und Tipps rund ums Reisen? Dann stöbert in unserem Blog, und folgt uns auf Facebook, Instagram oder Twitter.