Zurück zu Neuigkeiten

Wütende Ehefrau sorgt für sechsstündige Verspätung

In Russland startete letzte Woche ein Flugzeug der Airline Rossiya mit sechs Stunden Verspätung. Grund dafür war aber kein technisches Problem oder schlechtes Wetter, sondern ein Ehestreit.
 
Nach dem Boarding kontaktierte die Frau Mitte vierzig eine Stewardess und gab an, aussteigen zu wollen, da sie die Reise nach Wladiwostok nicht mehr antreten wolle. Mitreisende berichteten, die Frau habe immer wieder erklärt, dass sie nicht mehr in Stimmung sei zu fliegen. Außerdem wolle sie sich sofort von ihrem Mann scheiden lassen. Eine Stunde lang versuchten die Flugbegleiter die Frau zu beruhigen und von ihrem Vorhaben abzubringen, letztendlich blieben aber alle Versuche erfolglos.
 
Immer wieder kommt es vor, dass sich Flüge aufgrund von Passagier-Fehlverhalten stark verspäten. In diesem Fall mussten aufgrund von Sicherheitsvorschriften alle anderen Passagiere ebenfalls das Flugzeug verlassen und ihr Gepäck erneut durchsucht werden. Dies führte insgesamt zu einer Verspätung von über sechs Stunden. Worum es bei dem Ehestreit ging, ist nicht bekannt. Für die Frau könnte der Vorfall aber ein teures Nachspiel haben: Die Fluggesellschaft prüft, ob sie Schadensersatz verlangen wird.
 
Die Instagram-Nutzerin Elena Shteynikova hat die Szenen im Flugzeug und beim Aussteigen festgehalten. Ihrem Bericht zufolge befanden sich insgesamt 525 Passagiere an Bord des Flugzeugs. Einige Fluggäste seien sichtlich genervt von dem Flug zurückgetreten und ein älterer Mann habe sogar medizinisch versorgt werden müssen.
 
 

Lesetipp: Heutzutage fliegen viele Paare zu Beginn ihrer Ehe in den Urlaub. Wir haben Tipps zusammengestellt, wie das Hochzeitskleid unbeschädigt den Flug übersteht!

Geschrieben vom Flug-Verspaetet.de Team
 
Beitragsbild: „Airbus A320-200 der Rossija“ von Wo st 01/Wikipedia (CC BY-SA)