Zurück zu Neuigkeiten

Pilotenmangel könnte schon bald zu Flugverspätungen führen

Pilotenmangel könnte schon bald zu Flugausfällen führen30.000 neue Piloten werden in den nächsten zwei Jahrzehnten jährlich gebraucht um den Bedarf der wachsenden Luftfahrtindustrie decken zu können. Sollte es den Fluggesellschaften nicht gelingen mit diesem Wachstum Schritt zu halten, dann wird das schon bald zu Problemen im Linienverkehr führen. Millionen von Reisenden, die bereits Monate im Voraus gebucht haben könnten aufgrund von kurzfristigen Flugausfällen am Flughafen stranden.

Dir größte Nachfrage an Jungpiloten gibt es in den Entwicklungsländern, aber auch europäische Fluggesellschaften werden massiv in ihre Schulungsprogramme investieren müssen, um die Lücken, die sich schon ankündigen, füllen zu können.

Nach Zahlen von Boeing, dem größten internationalen Flugzeugbauer, werden alleine in Europa rund 100.000 neue Piloten benötigt, da Fliegen auch hier ein immer beliebteres Transportmittel wird. 40% aller neuen Piloten werden aber für die Asien-Pazifik Region benötigt, vor Allem da China Nord Amerika als größten Konsumenten der zivilen Luftfahrt ablösen wird.

Für ihre Berechnungen hat Boeing die die Zahl der gegenwärtig zum Fliegen qualifizierten Piloten in Relation zu den gegenwärtig operierenden Maschinen und denen, die bei ihnen bestellt wurden gesetzt. Darüber hinaus spielen die Ruhezeiten der Piloten eine große Rolle in der Rechnung, die von Land zu Land entsprechend der nationalen Gesetzgebung variieren. 

Eine Sache ist deutlich, mehr Flugzeuge und mehr Piloten werden auch mehr Flugverspätungen mit sich bringen.

Geschrieben von Team Flug-Verspätet.de