Zurück zu Neuigkeiten

Müll auf Rollbahn: Recht auf Entschädigung

Führt Müll auf der Rollbahn zu verspäteten Flügen, haben die Passagiere ein Recht auf Entschädigung. Die Zeitschrift „ReiseRecht aktuell“ berichtet über einen aktuellen Fall.

Im vorliegenden Fall  verspätet sich ein Flug von Antalya nach Frankfurt am Main um mehr als drei Stunden. Grund hierfür war eine Turbine, die eine Plastikflasche auf dem Rollfeld angesaugt hat. Das Amtsgericht Hannover entschied, dass Passagiere in diesem Fall ihr Recht auf Entschädigung geltend machen können. 

Müll auf Rollfeld kein außergewöhnlicher Umstand

Laut der EU Fluggastrechtsverordnung steht Passagieren grundsätzlich ab drei Stunden Verspätung eine Entschädigung zu. Allerdings kann sich die Airline von der Zahlungspflicht befreien, wenn die Verzögerung auf außergewöhnliche Umstände zurückzuführen ist. Das Amtsgericht entschied nun aber, dass Müll auf dem Rollfeld kein Umstand höherer Gewalt ist. Das Freihalten der Rollwege sei eine gewöhnliche Aufgabe. Dabei sei es egal, wie die Flasche genau auf das Feld gekommen ist. 

Sind auch Sie von einer Flugverspätung oder -annullierung betroffen? Dann können Sie unverbindlich Ihren Anspruch auf unserer Seite prüfen. 

 

➜ JETZT FLUG ÜBERPRÜFEN

 

Geschrieben von Flug-Verspaetet.de