Neu: Fordern Sie eine Rückerstattung Ihrer Ticketkosten bei Flugausfällen aufgrund des Coronavirus. Rückerstattung fordern
Zurück zu Neuigkeiten

Air Berlin meldet Insolvenz an: Das müssen Passagiere jetzt wissen

Für viele Fluggäste dürfte der Dienstag eine unangenehme Überraschung parat gehalten haben: Die zweitgrößte deutsche Airline Air Berlin meldete Insolvenz an. Was Branchenkenner schon seit Jahren abgesehen hatten wurde gestern zur Realität: Die Investoren von Etihad Airways zogen sich offiziell aus der Air Berlin zurück und schicken die Airline so direkt in die Insolvenz. Doch was müssen Urlauber jetzt wissen? Flug-Verspaetet.de hat die wichtigsten Fragen beantwortet.

 

Werden meine gebuchten Flüge starten? Komme ich in den Urlaub und auch wieder nach Hause?

Die gute Nachricht für alle zuerst: Ja, alle Flüge von Air Berlin sollen weiterhin stattfinden. Die Bundesregierung hat der Airline einen Überbrückungskredit in Höhe von 150 Millionen Euro gewährt, um den Flugbetrieb bis mindestens November aufrechterhalten zu können.  Auch Passagiere der Airline Niki, die zur Air Berlin-Gruppe gehört, werden weiterhin planmäßig fliegen.

Ich habe mein Ticket weit im Voraus gebucht und fliege erst in einigen Wochen. Ist auch das noch möglich?

Ja, auch das ist laut Fluggesellschaft problemlos möglich. Air Berlin hat versichert, dass alle Tickets ihre Gültigkeit behalten. Es ist auch trotz Insolvenzantrags weiterhin möglich, Tickets für Flüge von Air Berlin zu buchen. Falls der Flugbetrieb in mehreren Monaten allerdings nicht mehr aufrecht erhalten werden könnte, wäre das Geld verloren.

Ich habe bei Eurowings gebucht, durchgeführt wird der Flug aber von Air Berlin. Ist das ein Problem?

Nein, Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen. Bereits seit dem Frühjahr hat Eurowings mehrere Flugzeuge und Besatzungen von Air Berlin für das eigene Streckennetz angemietet. Diese Flugzeuge sind bereits in eine neu gegründete Gesellschaft überführt worden und nicht Teil der Insolvenzmasse. Wer also Flüge über Eurowings gebucht hat, der wird auf jeden Fall planmäßig fliegen können. 

Ich habe fleißig Bonusmeilen gesammelt. Was passiert mit denen?

Die Meilen behalten laut Air Berlin ihre Gültigkeit. Da die Zukunft des Bonusprogramms aber offen ist, sollten Sie Ihre gesammelten Bonusmeilen nach Möglichkeit bald einlösen. Aktuell können allerdings keine Bonusmeilen eingelöst werden - ob es sich nur um einen technischen Fehler handelt, ist zurzeit unklar. 

War die Insolvenz abzusehen? Warum passiert das grade jetzt in der Feriensaison?

Ja, für Branchenkenner war es nur noch eine Frage der Zeit. Bereits seit 2008 schreibt Air Berlin rote Zahlen. Der Stern berichtet, dass der Verlust im vergangenen Jahr bei rund 782 Millionen Euro lag, die Gesamtschulden liegen bei knapp 1,2 Milliarden Euro. Noch im Mai war Angela Merkel zusammen mit dem Lufthansa-Chef Carsten Spohr nach Abu Dhabi gereist, um eine Rettung für die angeschlagene Fluggesellschaft zu verhandeln. Eine endgültige Lösung wurde laut Spiegel zwar nicht gefunden, doch eigentlich war es von Etihad Airways fest zugesagt worden, Air Berlin bis mindestens Herbst 2018 weiterhin zu unterstützen. Um nach dem Bruch dieser Zusage eine Insolvenz in der Feriensaison zu vermeiden bewilligt die Regierung der Airline einen Kredit über 150 Millionen Euro.

Und was ist, wenn bei meinem Flug doch etwas schief geht: Habe ich dann Anspruch auf Entschädigung?

Ja, die Fluggastrechte gelten weiterhin. Allerdings ist eine tatsächliche Auszahlung seitens Air Berlin eher unwahrscheinlich. Seit der Anmeldung der Insolvenz verweigert die Airline die Bearbeitung von Entschädigungsanfragen sowie die Auszahlung von Forderungen. Auch vor Gericht können keine Forderungen mehr gegen Air Berlin durchgesetzt werden.

 

Möchten Sie auch weiterhin immer auf dem neusten Stand sein und über alle Neuigkeiten in der Luftfahrtbranche informiert werden? Dann stöbern Sie auf unserem Blog, lesen Sie unsere Neuigkeiten oder folgen Sie uns auf Facebook, Instagram oder Twitter