Zurück zu Neuigkeiten

Security-Scanner defekt: Hamburg Airport erneut im Chaos

Die Pannenserie am Hamburg Airport nimmt kein Ende. Nachdem bereits in der Vergangenheit große Probleme bei der Gepäckrückgabe aufgetaucht sind (Flug-Verspaetet.de berichtete), ist diesmal der Security Check Schuld an langen Wartezeiten für Passagiere.

Laut MoPo war am heutigen Montagmorgen einer der Sicherheits-Scanner in Fuhlsbüttel ausgefallen. Zeitgleich kontrollierte die Bundespolizei auf zwei zusätzlichen Flügen alle Passagiere. Eine Flughafensprecherin erklärte, dass dies bei bestimmten Flügen durchaus üblich sei, etwa nach Tel Aviv oder in die USA.

 

    ⇒Hier finden Sie Ihre Rechte bei einer Flugverspätung am Flughafen Hamburg

 

Viele Reisende fürchteten, ihren Flug zu verpassen. Bei Wartezeiten von bis zu zwei Stunden war das auch gar nicht so unwahrscheinlich. Airlines empfehlen zwar, bei Auslandsflügen zwei Stunden früher da zu sein, aber diese Situation war Gott sei Dank eher eine Ausnahme. Die Schlange der Wartenden, die sich zum Höhepunkt der Situation durch das gesamte Terminal 1 erstreckte, verkürzte sich gegen Mittag wieder. Der Sicherheit-Scanner wurde repariert und das Fluggast-Aufkommen reduzierte sich. Die Wartezeit liegt nun wieder bei ca. 25 Minuten.