Neu: Fordern Sie eine Rückerstattung Ihrer Ticketkosten bei Flugausfällen aufgrund des Coronavirus. Rückerstattung fordern
Zurück zu Neuigkeiten

Zug statt Flug: KLM will Flüge durch Zugfahrten ersetzen

 

Im Zuge diverser Maßnahmen, welche die Airline nachhaltiger gestalten sollen, testet KLM ab Ende März 2020 eine Zugverbindung zwischen Amsterdam und Brüssel, welche unnötige Kurzstreckenflüge ersetzen soll. Zunächst will die Fluggesellschaft einen von fünf Flügen täglich mit dem Hochgeschwindigkeitszug Thalys ersetzen. Dabei soll der Wiedererkennungsfaktor möglichst hoch sein und der Zug beispielsweise im bekannten KLM-Blau erstrahlen.

 

KLM Flugzeug

 

Welche Probleme müssen vor Start der Testphase noch gelöst werden?

Bei dem Experiment stehen derzeit noch viele Fragen offen. So ist zum  Beispiel noch Unklar, wie das Thema Sicherheit gehandhabt wird. Grundsätzlich sind nämlich alle Bereiche eines Bahnhofs öffentlich zugänglich im Gegensatz zum Terminalbereich eines Flughafens. Da es zudem nahtlos möglich soll am Flughafen von Flug zu Zug zu wechseln, muss zudem eine Lösung für den Gepäcktransport gefunden werden. Dabei sollen KLM-eigene Gepäck-Abfertigungsschalter zum Einsatz kommen, welche gegenwärtig von der Fluggesellschaft erstellt werden.

Ein weiteres Problem ist, dass ein großer Teil der Niederlande aus einem sehr weichen Untergrund besteht. Das stellt für Züge, welche mit über 300 Kilometern pro Stunde fahren eine Herausforderung dar, da sie insbesondere in Kurven nicht mit der vollen Geschwindigkeit verkehren können. Gerade, wenn die Zugfahrten mit Flügen konkurrieren wollen, ist Geschwindigkeit ein essentieller Faktor, den es zu bedenken gilt.

 

Wie geht es in der Zukunft weiter?

Sofern das geplante Testprojekt auf der Strecke zwischen Amsterdam und Brüssel erfolgreich verläuft, ist ein Ausbau des Angebots bereits vorgesehen. Hierbei sollen vor allem Flüge im Grenzgebiet der Niederlande und Deutschlands durch Züge ersetzt werden. In Deutschland sollen so Düsseldorf und Köln die ersten Ziele sein und es wird überlegt als drittes Ziel Hamburg anzufahren, wobei dies gegenwärtig noch nicht fest geplant ist.

Auch für das Vereinigte Königreich hat KLM ambitionierte Pläne. Die Fluggesellschaft kündigt die Entwicklung eines Angebots an, mit dem Passagiere von Amsterdam aus mit dem Flugzeug nach London reisen werden und im Anschluss mit dem Zug zurück fahren. Zur Umsetzung dieses Produkts wären laut der Fluggesellschaft jedoch weitere Investitionen in das europäische Schienennetz notwendig, um eine solche Verbindung mit Hochgeschwindigkeitszügen überhaupt rentabel zu gestalten.

 

Wie kann Flug-verspaetet.de bei einer Flugunregelmäßigkeit mit KLM helfen?

Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Rechte bei der Airline durchzusetzen. Dabei arbeitet Flug-Verspaetet.de nach dem Motto "Kein Erfolg, keine Kosten". Das bedeutet, dass wir nur im Erfolgsfall eine Provision von 25 % (zzgl. MwSt.) auf den durchgesetzten Betrag erheben - ansonsten ist der Service für Sie kostenlos! Mit Hilfe unseres Entschädigungsrechners können Sie in nur wenigen Minuten kostenlos und unverbindlich erfahren, wie viel Entschädigung Ihnen zusteht. Ein Entschädigungsanspruch besteht bis zu drei Jahre nach dem Flug:

 

 


Kundenbewertungen auf Trustpilot für Flug-Verspaetet.de