Neu: Fordern Sie eine Rückerstattung Ihrer Ticketkosten bei Flugausfällen aufgrund des Coronavirus. Rückerstattung fordern
Zurück zu Neuigkeiten

Sommer 2020: 1,8 Millionen weniger Flüge, Millionen Passagiere warten weiterhin auf ihre Rückerstattung

 

Trotz eines Anstiegs der Buchungszahlen wurden diesen Sommer 65% weniger Flüge ausgeführt als noch im letzten Jahr. Zusätzlich wurden im Schnitt 32% weniger Sitze an Bord der Flugzeuge verkauft.

Unter normalen Umständen wären die Monate Juni bis August die umsatzstärksten Monate für die Reiseindustrie. In dieser Zeit der Hochsaison reisen für gewöhnlich 315 Millionen Fluggäste europaweit zu ihren Urlaubszielen. Dieses Jahr hat jedoch das Coronavirus massive Auswirkungen auf die gesamte Branche, da das Sicherheitsrisiko von Reisen zu weniger Nachfrage und damit zu weniger Flügen geführt hat. Während letztes Jahr noch 43% aller Urlauber mit dem Flugzeug verreist sind, wird erwartet, dass diese Zahl im Verlauf des Jahres drastisch auf bis zu 20% sinken wird. Dies liegt unter anderem am gesunkenen Angebot von Langstreckenflügen, sowie daran, dass dieses Jahr wohl mehr Personen mit dem Auto verreisen werden, da dies in der aktuellen Situation als besonders sicher gilt.

Den Daten des Fluggastrechte-Spezialisten Flug-verspaetet.de zufolge sind in den Monaten Juni bis August nach wie vor etwa 65% aller Flüge in Europa annulliert worden. An Bord der weiterhin ausgeführten Flüge befanden sich 32% weniger Passagiere als noch im Vorjahr. Die Reisebranche und vor allem die Reisenden waren jedoch noch von weiteren Auswirkungen der Coronakrise betroffen.

 

1,8 Millionen Flugausfälle im Sommer 2020 | Flug-verspaetet.de

 

85% der betroffenen Passagiere warten weiterhin auf Rückerstattung

Zusätzlich zu einer hohen Anzahl an Flugausfällen dürfte vor allem zahlreichen Fluggästen aufgefallen sein, dass Airlines Probleme damit haben, die Rückerstattungszahlungen an Kunden innerhalb der gesetzlichen Frist auszuzahlen. Während diverse Fluggesellschaften behaupten, dass aktuell bereits etwa 80% aller Rückerstattungsansprüche an Kunden bezahlt wurden, bereiten sich diverse europäische Länder auf rechtliche Schritte gegen eben diese Airlines vor, da die Rechte der Kunden zu langsam anerkannt wurden.

So gab Lufthansa beispielsweise am 16. August bekannt, dass 92% aller Ansprüche auf Rückerstattung von Passagieren aus dem ersten Halbjahr 2020 ausgezahlt wurden. Dabei lässt die Airline den enormen Betrag an neuen Ansprüchen, welche für alle Annullierungen ab dem 1. Juli fällig werden, gänzlich außen vor. Insgesamt sind bei Lufthansa weiterhin 1,4 Millionen Anträge auf Rückerstattung unbearbeitet. Etwa 900.000 dieser Ansprüche kommen laut Angaben des Unternehmens aus den Monaten Juli und August. Laut Daten von Flug-verspaetet.de warten weiterhin etwa 85% aller Lufthansa-Passagiere auf ihre Rückerstattung und juristische Schritte sind trotz rechtlicher Verpflichtung notwendig, um diese von der Airline einzufordern.

“Rechtlich gesehen müssen Airlines ihren Kunden die Rückerstattung innerhalb von 7 Tagen nach der Annullierung auszahlen. Dass dieser Prozess nur langsam voranschreitet ist inakzeptabel und stellt einen klaren Rechtsbruch dar”, findet Tom van Bokhoven, Gründer von Flug-verspaetet.de. Die deutsche Bundesregierung sieht dies ähnlich und machte Lufthansa kürzlich Druck, die Auszahlungen der Rückerstattungen zu beschleunigen.

 

Anzahl der Flüge stark hinter denen vom Vorjahr

Die Anzahl derer Passagiere, die auf ihre Rückerstattung warten steigt mit jedem neuen annullierten Flug. Während der Sommermonate wurden dieses Jahr 65% weniger Flüge in Europa durchgeführt als für gewöhnlich. Laut Angaben von Flug-verspaetet.de warten nach wie vor 177 Millionen Passagiere auf die Rückerstattung ihrer Tickets.

“Normalerweise ist die Zahl der angebotenen Flüge im Sommer auf einem konstanten Hoch. Dieses Jahr war es jedoch besonders auffallend, dass die Zahl der angebotenen Flüge bis etwa Mitte August konstant anstieg. Das liegt vor allem an dem gestiegenen Interesse an Reisen zum Sommer, sowie daran, dass die EU am 1. Juli ihre Außengrenze geöffnet hat”, so Tom van Bokhoven von Flug-verspaetet.de. Interessant ist zudem, dass vor allem im Juli, also dem Monat, in dem die meisten europäischen Länder ihre Einreisebestimmungen gelockert haben, die Anzahl der durchgeführten Flüge um mehr als 17% anstieg.

Trotz des Anstiegs in angebotenen Flügen ist auffällig, dass dieses Jahr weniger Fluggäste verreisen als gewöhnlich. Während im Juni 2019 die Auslastung der Sitze an Bord bei mehr als 87% lag, konnten dieses Jahr nur gut 55% aller Sitze an Bord der verfügbaren Flugzeuge besetzt werden. Dies lässt darauf schließen, dass Fluggesellschaften nur unter größten Bemühungen die Flugzeuge auf ihren angebotenen Routen mit Passagieren füllen konnten. Die gesunkene Nachfrage nach Flügen hängt damit zusammen, dass aufgrund der Effekte des Coronavirus weniger Urlauber Interesse an einer Flugreise hatten.

Fluggesellschaften haben sich entschieden trotz des Rückgangs in Passagierzahlen weiterhin Flüge auf den meisten europäischen Routen anzubieten. Reisewarnungen und Hinweise verändern sich derzeit nahezu täglich und die meisten Airlines wollen durch dieses Angebot eine Abwanderung ihrer Kunden zu konkurrierenden Fluggesellschaften vermeiden, welche mehr Flüge anbieten. Des Weiteren bestünde bei einem Ausfall ganzer Flugrouten das Risiko, dass die betroffene Airline ihre Slots an Flughäfen beliebter Destinationen verliert, nur weil diese im Jahr 2020 aufgrund der vorübergehenden Reisebestimmungen nicht angeflogen wurden.

 

Wie kann Flug-verspaetet.de bei einem Flugausfall helfen?

Ihr Flug wurde annulliert? Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre Rechte bei der Airline durchzusetzen. Dabei arbeitet Flug-Verspaetet.de nach dem Motto "Kein Erfolg, keine Kosten". Das bedeutet, dass wir nur im Erfolgsfall eine Provision von 25% (zzgl. MwSt.) auf den durchgesetzten Betrag erheben - ansonsten ist der Service für Sie kostenlos! Mit Hilfe unseres Erstattungsrechners können Sie in nur wenigen Minuten kostenlos und unverbindlich erfahren, ob Ihnen eine Rückerstattung der Ticketkosten zusteht. Ein Anspruch auf Rückerstattung besteht bis zu drei Jahre nach dem Flug:

 

Meine Rückerstattung fordern

 


Kundenbewertungen auf Trustpilot für Flug-Verspaetet.de