Zurück zu Neuigkeiten

Flug auf Vorabend verlegt: Passagieren steht Entschädigung zu

flugzeug landeanflug

Wird Ihr Flug kurzerhand auf den Vorabend verlegt und werden Sie demnach nicht befördert, steht Ihnen als Fluggast finanzielle Entschädigung zu. Das Entschied kürzlich das Landgericht Landshut.

Die Entscheidung geht aus einem Fall hervor, wobei der Kläger mit seiner Frau und zwei Kindern von München nach Lanzarote, mit Zwischenstopp in Madrid, fliegen wollte. Der Flug sollte an einem Sonntagmorgen stattfinden, wurde aber auf den Vorabend verlegt. Der Kläger und seine Familie mussten eine Nacht in Madrid verbringen und kamen mit einer erheblichen Verspätung in Lanzarote an. Es konnte nicht festgestellt werden, warum der Flug vorverlegt wurde.

Dem Landgericht Zufolge, lag eine Nichtbeförderung des ursprünglichen Fluges vor und die Reise habe sich demnach um eine Nacht verlängert. Die Familie, sowie andere Fluggäste, habe in solchen Fällen Anspruch auf Entschädigung.

Prüfen Sie HIER Ihren Flug
 
Geschrieben von: Flug-Verspaetet