Neu: Fordern Sie eine Rückerstattung Ihrer Ticketkosten bei Flugausfällen aufgrund des Coronavirus. Hier klicken
Zurück zu Neuigkeiten

Streiks zur Ferienzeit: Piloten von Air Europa drohen mit Ausstand

Die Pilotengewerkschaft Sepla hat einen viertägigen Streik angekündigt, der vom 30. Juli bis 02. August dauern soll. Damit protestieren die Piloten der spanischen Fluggesellschaft Air Europa gegen die geplante Ausgliederung eines Teils der Fluggesellschaft in die neue Billigairline Air Europa Express. Die Mitarbeiter befürchten “berufliche, arbeitsrechtliche und wirtschaftliche Nachteile“, wie ein Gewerkschaftssprecher mitteilte.

Ob es wirklich zum Streik mitten in der Ferienzeit kommt, ist noch ungewiss: Sowohl die Gewerkschaft als auch die Arbeitgeberseite sind noch zu Gesprächen bereit. Allerdings scheinen die Piloten stark entschlossen zu sein,  keine schlechteren Arbeitsbedingungen zu akzeptieren: 87 % von ihnen stimmten für den Streik.

Auswirkungen auf die Passagiere noch offen

Welche Flugrouten und wie viele Flüge von dem Ausstand betroffen sein werden, lässt sich derzeit noch nicht sagen. Nach spanischem Recht muss trotz eines Streiks ein „Mindest-Service“ aufrechterhalten werden. Trotzdem wird es wohl zu Flugverspätungen und Flugausfällen kommen. Auch die bei Urlaubern beliebte Insel Mallorca wird voraussichtlich betroffen sein.  

Reisende, die in dem Zeitraum mit Air Europa fliegen, können sich direkt bei der Airline über Neuigkeiten zu ihrem Flug informieren. Ein Anrecht auf eine Entschädigung nach der europäischen Fluggastrechteverordnung hat man im Falle eines Streiks jedoch nicht.

Air Europa Flugzeug

Geschrieben vom Flug-Verspaetet.de Team. Immer aktuell: Unsere News auf Facebook und Twitter!