Zurück zu Neuigkeiten

Condor Flugverspätung: Passagiere sitzen fast 40 Stunden fest

Kein schönes Urlaubsende erlebten knapp 200 Condor-Passagiere letzte Woche. Statt Freitagnacht kamen sie erst am Sonntagmorgen nach Hause – mit ganzen 36 Stunden Verspätung. Der Flieger nach Leipzig/Halle (LEJ) hatte am Abflugort auf der Kanareninsel Teneriffa (TFS) ein technisches Problem und konnte daher nicht abheben. Offenbar gab es Probleme mit den Reifen, was aufgrund fehlender Ersatzteile nicht behoben werden konnte.

Die Fluggesellschaft brachte die 192 Passagiere vorrübergehend in einem Hotel unter, bis das Flugzeug vollständig repariert war. Die benötigten Teile trafen erst mit Verspätung auf der Insel ein, weshalb die Reparatur besonders lange dauerte.

Verspätung des Fluges DE1467 ermöglicht Entschädigung

Bei Flügen innerhalb der EU oder solchen mit einem Start- oder Landeflughafen in der Union, haben Reisende nach der EU-Verordnung EU 261/04 bereits ab einer Flugverspätung von 3 Stunden ein Recht auf Entschädigung.

Auch in diesem Fall ist ein Entschädigungsanspruch von 400 € pro Person sehr wahrscheinlich. Laut einem Gerichtsurteil sind technische Probleme nämlich kein „Umstand höherer Gewalt“, bei dem die Airline nicht zahlen müsste.

 

➜ JETZT ENTSCHÄDIGUNG FORDERN*

 

Waren Sie von der langen Verspätung von Flug DE 1467 betroffen? Dann fordern Sie jetzt mit Flug-Verspaetet.de Ihre Entschädigung! 

*Flug-Verspaetet.de arbeitet nach dem Prinzip "Kein Erfolg, keine Kosten" Nur im Erfolgsfall erheben wir eine Provision von 25 % (zzgl. MwSt.) auf den durchgesetzten Betrag - ansonsten ist der Service für Sie kostenlos!

Condor Flugzeug

Am Boden geblieben: Condor Flugzeug