Zurück zu Neuigkeiten

Air Berlin – Jeder zweite Flieger hat Verspätung

In den letzten Wochen häufen sich auf Twitter Beschwerden über die deutsche Billigfluggesellschaft Air Berlin. Sparmaßnahmen der Fluggesellschaft führten zu zahlreichen Verspätungen und Annullierungen. Hinzu kommen Probleme bei der Abwicklung des Gepäcks.

Im vergangenen Jahr waren noch 83 % der Flüge pünktlich, nun ist die Pünktlichkeitsrate auf 56 % abgesunken, so BILD am Sonntag. Mittlerweile kommt nur noch jeder zweite Air Berlin Flieger pünktlich am Zielort an, eine Verspätungstoleranz von 15 Minuten mit einberechnet. Das stellt einen neuen Negativrekord für die Airline dar.

Personalmangel führt zu großen Problemen

Grund für die Verspätungswelle sind massive Budgetkürzungen und Neustrukturierungen der Airline, bei der unter anderem Maschinen mitsamt Crew dem Konkurrenten Lufthansa übertragen wurden. In Folge dessen hat Air Berlin mit Personalmangel, überarbeiteter Belegschaft und mangelnder Koordination zu kämpfen. Einige Strecken musste die Fluglinie bereits aufgeben, weshalb der Flughafen von Palma de Mallorca nicht mehr täglich angeflogen wird. Bereits gebuchte Tickets wurden storniert oder auf einen anderen Flieger umgebucht. Die betroffenen Fluggäste machten u.a. auf Twitter ihre Verärgerung öffentlich.

 

 

Hinzu kommen zahlreiche Beschwerden über lange Wartezeiten an der Gepäckausgabe und Schlangen an Air Berlin Schaltern. Besonders betroffen ist dabei der Flughafen Berlin Tegel, denn dort hat die Fluglinie vor kurzem ihren Bodendienstleister gewechselt. Diese Veränderung führte am Airport zusätzlich zu weitreichenden Problemen bei der Ver- und Ausladung des Gepäcks. In einigen Fällen mussten Fluggäste sogar ohne ihre Koffer den Flughafen verlassen.

Passagiere haben Anspruch auf Entschädigung

Passagiere, die von einer Flugverspätung oder Annullierung eines Air Berlin Fluges betroffen sind, haben laut EU-Fluggastrechteverordnung Anspruch auf bis zu 600 € Entschädigung. Dieser Anspruch gilt dann, wenn die Verspätung am Ankunftsort mehr als 3 Stunden beträgt, bzw. sie weniger als 2 Wochen vor Abflug über die Stornierung informiert wurden.

Zudem muss die Fluggesellschaft Reisenden bei einer Annullierung einen Ersatzflug oder eine Rückerstattung der Ticketkosten in voller Höhe anbieten. Dabei kann der Verbraucher selbst entscheiden, welches der beiden Angebote er annehmen möchte. Leider wird dieser Sachverhalt von den meisten Airlines unterschlagen. So wird den Fluggästen beispielsweise lediglich die Möglichkeit eines Ersatzfluges genannt, oder sie werden mit Fluggutscheinen, die einen deutlich geringeren Wert haben als das ursprüngliche Ticket, abgespeist. Aber Achtung: Wer auf diese Angebote eingeht, verliert zugleich alle weiteren Ausgleichsansprüche gegenüber der Airline.

 

➜ JETZT ENTSCHÄDIGUNG FORDERN*

 

Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie ein Angebot der Airline annehmen sollten, dann kontaktieren Sie uns unter +49 (0) 69 96758700. Unser erfahrenes Flug-Verspaetet.de Team kennt sich bestens mit den Tricks der Airlines aus und  beantwortet Ihnen alle Fragen.

 

*Flug-Verspaetet.de arbeitet nach dem Prinzip "Kein Erfolg, keine Kosten". Sollten Sie nach der unverbindlichen Prüfung Ihres Falls den Anspruch bei uns einreichen, erheben wir nur im Erfolgsfall eine Provision von 25 % (zzgl. MwSt.) auf den durchgesetzten Betrag - ansonsten ist der Service für Sie kostenlos!