Neu: Fordern Sie eine Rückerstattung Ihrer Ticketkosten bei Flugausfällen aufgrund des Coronavirus. Rückerstattung fordern
Zurück zu Neuigkeiten

Fluglotsenstreik in Frankreich von 8. Mai bis 10. Mai 2019

In Frankreich droht ab heute wieder einmal ein Streikchaos. Fluglotsen des ganzen Landes wollen ab heute Mittwoch 19 Uhr in den Streik gehen. Dieser soll bis Freitag morgens andauern. Diverse Einschränkungen im Flugverkehr, wie Flugverspätungen und Flugausfälle werden dadurch erwartet.

Störungen, Ausfälle und Verspätungen

Wie die französische Luftverkehrskontrolle DSNA angekündigt hat, wird es vor allem Einschränkungen an den Flughäfen Paris-Orly sowie in Lyon, Marseille und Toulouse geben.

Aufgrund des bevorstehenden Streiks der Fluglotsen, haben Lufthansa, Easyjet und Ryanair schon reagiert: die Airlines haben etliche Flüge gecancelt. Fliegen Sie nach Frankreich oder haben Sie dort einen Zwischenstopp? Wir raten allen Reisenden, regelmäßig ihren Flugstatus zu checken. Zusätzlich sind auch Flüge betroffen, die über den französischen Luftraum fliegen - denn dieser wird von den französischen Fluglotsen gelenkt. Dadurch werden zusätzlich viele Flüge gestrichen, falls sie nicht umgeleitet werden können.

Ihr Rechte bei einem Streik

Es wird gestreikt und der Flug fällt aus oder kommt zu spät und Sie fragen sich, ob Sie Anspruch auf Entschädigung haben? Leider ist es so, dass ein Streik meist als ein Umstand höherer Gewalt gesehen wird und betroffene Passagiere daher keinen Anspruch auf Entschädigung haben. Falls Ihr Flug aber am Tag vor dem ersten Streiktag oder am ersten Tag nach dem letzten Streiktag beeinträchtigt ist, dann besteht die Chance auf einen Anspruch sehr wohl. Daher ist es ratsam, Flüge einfach mittels unseres Entschädigungsrechners zu überprüfen, um sicher zu gehen:

Recht auf Verpflegung bei Streiks

Worauf Sie aber in jedem Fall Recht haben, sind Betreuungsleistungen. Dazu zählen Getränke und Verpflegung, Telefonate sowie gegebenenfalls eine Hotelübernachtungen, falls nötig.