3 Tricks für Flugverspätungen ohne Stress

Flug verspätet? Macht euch keine Sorgen! Wir geben euch 3 Tipps, damit eine Flugverspätung nicht in unnötigen Stress ausartet.

Tipp 1: Informationen einholen und Flugstatus im Auge behalten

Folgt dem Flughafen und der Fluggesellschaft in den Sozialen Netzwerken, um stets aktuelle Infos über euren verspäteten Flug zu erhalten. Besonders auf Twitter posten immer mehr Airlines den aktuellen Flugstatus und reagieren oft auch sehr zeitnah auf Anfragen.

Natürlich kann man auch am Flughafen auf die Monitore schauen, doch dann muss man immer in der Nähe bleiben, es sind dort nicht immer alle Flüge aufgelistet und man erfährt nichts über die Ursache der Verspätung - warum dies wichtig sein kann, verraten wir euch gleich! Eine gute Alternative zu den Sozialen Netzwerken ist die Webseite der Fluggesellschaft, da dort die Informationen stets aktuell sind. Auf den Verspätungsmelder per SMS oder E-Mail hingegen solltet ihr euch besser nicht verlassen, denn wir hören regelmäßig von Passagieren, die die entsprechende Meldung erst mit einiger Verzögerung bekommen haben.

Egal für welchen Weg ihr euch entscheidet, eines ist klar: Zu wissen, was das Problem ist und wie lange die Verspätung noch dauern wird, senkt das Stresslevel gewaltig!

Flugverspätung

 

Tipp 2: Zeit zum Relaxen

Nachdem man weiß was Sache ist und wie lange die Verspätung dauern wird, ist es nun an der Zeit sich zu entspannen. Wenn du ein Vielflieger bist oder mit einer höheren Buchungsklasse reist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du eine der Airline-Lounges nutzen darfst. Dort gibt es in der Regel gutes Essen und eine (bessere) WLAN-Verbindung. An manchen Flughäfen kann man sich auch stundenweisen Zugang erwerben – nun zahlt es sich aus, zu wissen, wie lange man warten muss.

Aber auch neben den Lounges gibt es in vielen Flughäfen nette Ecken, in denen man die Füße hochlegen kann. Am Flughafen Frankfurt gibt es beispielsweise bequeme Sessel, in denen man abgeschirmt sitzt und die integrierte Lautsprecher haben, an die man sein Handy anschließen kann.

Oder macht es wie die Travelbloggerin Laura-Lee und nutzt die unfreiwillige Wartezeit zum Arbeiten. Alternativ könnt ihr auch schon mal eure Reise am Urlaubsort planen oder übt noch schnell ein paar Vokabeln der Landessprache!

    ⇒ Mehr Tipps, wie man sich am Flughafen die Zeit vertreiben kann

 

Tipp 3: Entschädigung für die Verspätung fordern

Leider ist unser letzter Tipp häufig noch ein Geheimtipp, denn die Fluggesellschaften sind nicht grade großzügig mit Informationen über die Fluggastrechte. Viele Passagiere kennen ihre Rechte noch nicht und noch weniger setzten diese auch wirklich durch…

Doch das ist schade - und verschwenderisch! Denn bei einer Flugverspätung mit einer Dauer von mindestens 3  Stunden (oder falls der Flug komplett ausfällt) haben Reisende in sehr vielen Fällen ein Recht auf Entschädigung. Diese beträgt pauschal, abhängig von der Flugstrecke, zwischen 250 und 600 Euro pro Person – ein Betrag, der für die nächste Reise reichen kann!

Es gibt allerdings eine Ausnahme, bei denen die Fluggesellschaft nicht zahlen muss. Das ist immer dann der Fall, wenn die Ursache der Verspätung außerhalb des Einflussbereiches der Airline liegt: ein sogenannter Umstand höherer Gewalt. Deshalb ist es auch wichtig zu erfahren, warum der Flug verspätet ist, denn oftmals behaupten die Fluggesellschaften im Nachhinein plötzlich etwas anderen und schieben einen außergewöhnlichen Umstand vor, auch wenn keiner vorlag!

Also nutzt die Zeit, während ihr auf euren verspäteten Flieger wartet und prüft noch direkt am Flughafen, ob euch eine Entschädigung zusteht! Die Nutzung des Entschädigungsrechners von Flug-Verspaetet.de ist kostenlos und unverbindlich:

 

Obwohl die Airlines häufig nicht auf die Forderungen der Kunden reagieren oder diese direkt ablehnen, solltet ihr euch eure Entschädigung nicht entgehen lassen. Flug-Verspaetet.de hilft euch ohne Kostenrisiko euer Geld zu bekommen (nur im Erfolgsfall bekommen wir 25 % (zzgl. MwSt.) von der durchgesetzten Entschädigung). Wir übernehmen dabei die gesamte Arbeit – warum unnötig stressen?

Wir wünschen einen schönen Flug! Wenn ihr mehr über die Fluggastrechte erfahren oder spannende Reisetipps lesen wollt, dann folgt uns doch auf Facebook, Twitter oder Instagram!

 


Kundenbewertungen auf Trustpilot für Flug-Verspaetet.de