5 Dinge, die Sie jetzt an Ihrem Computer tun können, um günstiger in den Urlaub zu fliegen

Der Sommer ist da und damit auch die Urlaubszeit. Jeder möchte ans Meer und relaxen. Das lässt natürlich den Preis steigen. Sie wollen trotzdem wegfahren aber auch Ihr Portmonee nicht überlasten? 5 Tipps, die Sie jetzt sofort anwenden können, um günstiger in den Urlaub zu fliegen.

 

1.Löschen Sie Ihre Cookies

Sie haben schon zigmal “Mykonos Urlaub August” gegoogelt oder haben Ihren favorisierten Flug schon zum zehnten Mal heute aufgerufen? Das Internet merkt sich diese Dinge leider und weiß nun, woran Sie interessiert sind. Die Suchmaschine sieht an Ihrer Chronik worauf Sie besonders ein Auge geworfen haben und schlägt Ihnen daher möglicherweise einen höheren Preis vor. Daher ist es ratsam einfach mal seine Cookies zu löschen oder im privaten Modus zu surfen. 

 

2. Setzen Sie flexible Reisedaten in die Flugsuchmaschine

Wer günstig verreisen möchte, der sollte flexibel bei seinen Reisedaten seien. Bei vielen Flugsuchmaschinen, wie beispielsweise bei Momondo, kann man direkt eingeben, wieviel Toleranztage man an seinen gewünschten Anreise- bzw. Abreisetag hinzufügen möchte. Sie sind so flexibel, dass Sie +/- 3 Tage sowohl bei der Hinreise als auch bei der Abreise früher oder später fliegen können? Dann finden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit einen guten Flugpreis für Ihre Urlaubsreise. 

    ⇒ Lesen Sie auch: Das ist die beste Zeit, um Flugtickets zu buchen

 

3. Auf Google Maps nach alternativen Flughäfen suchen

Sie wollen in die Toskana und suchen daher nach Flügen nach Florenz? Schauen Sie doch mal auf Google Maps, ob nicht auch andere Flughäfen für Ihren Urlaub in Frage kommen. Auch Bologna, Pisa oder Siena bieten sich als Zielort an. Möglicherweise finden Sie dorthin günstigere Flüge von Ihrem Startflughafen aus. Also einfach mal auf Google Maps schauen, rauszoomen und gucken, welche Flughäfen noch in der Nähe Ihrer Destination sind und danach deren Preise vergleichen.

 

4. Error Fares suchen 

Error Fares sind sogenannte Preisfehler bei Airlines. Diese ergeben sich beispielsweis aufgrund von falscher Eingabe ins System seitens des Anbieters. Oft können Passagiere bestimmte Flüge dann zu super günstigen Preisen buchen. Error Fares sind allerdings nur so lange online, bis die Airline Ihren Fehler entdeckt und dieser wird dann natürlich so schnell wie möglich behoben. Haben Sie also einen gefunden, müssen Sie schnell sein. Online gibt es Webseiten, wie beispielsweise Travel-dealz.de, die Error Fares Alerts anbieten und Interessierten dann eine Benachrichtigung schicken, wenn es mal wieder einen Error Fare gibt. 

5. Tauschen Sie Ihr MacBook mit einem Windows Laptop und Ihr Handy mit dem Computer

Schon mal was von Personal Pricing gehört? Es kann sein, dass Nutzern von Apple Geräten ein höherer Preis angezeigt wird, als Nutzern von Windows Geräten. Also einfach mal den Windows Computer vom Nachbarn ausbesorgen und dort die Flugpreise checken. Angeblich sollen auch Preise auf dem Smartphone generell teurer sein als die, die Urlaubssuchenden über den normalen PC angezeigt werden. Vergleichen und ausprobieren zahlt sich bestimmt aus!

    ⇒ Lesen Sie auch: Darum sind Billigairlines wie Eurowings, Wizzair und Co. so billig

Ein gutes Schnäppchen gefunden? Dann wünschen wir viel Spaß im Urlaub! Und nicht vergessen: falls Sie eine Flugverspätung hatten, Ihr Flug vielleicht ausgefallen ist oder Ihnen das Boarding aufgrund einer Überbuchung verweigert wurde, dann steht Ihnen in vielen Fällen Entschädigung zu! Sie hatten eine Flugverspätung, einen Flugausfall oder einen überbuchten Flug in den vergangenen drei Jahren? Dann prüfen Sie gleich hier und jetzt, ob Sie dafür Entschädigung beantragen können! Die Urlaubskassa wird sich freuen!

 

Jetzt meinen Flug checken