Neu: Fordern Sie eine Rückerstattung Ihrer Ticketkosten bei Flugausfällen aufgrund des Coronavirus. Rückerstattung fordern
Zurück zu Neuigkeiten

Neun Jahre später: Eröffnung des BER in Berlin

 

Am 31. Oktober 2020 ist es endlich so weit: Neun Jahre später als geplant eröffnet der Flughafen Berlin Brandenburg, kurz BER, seine Pforten und wird mit einer geplanten Kapazität von 48 Millionen Passagieren pro Jahr vorraussichtlich der drittgrößten Flughafen Deutschlands hinter Frankfurt am Main und München. Zeit sich also genauer über den Flughafen zu informieren! Wieso wurde die Eröffnung immer wieder verschoben? Wohin kann ich vom BER aus fliegen? Und was ist eigentlich für die Zukunft geplant? Die wichtigsten Infos zu allen Themen finden Sie direkt hier!

 

BER Eröffnung

Foto von Reisetopia.de

 

Ich will mehr wissen über....

Die Geschichte des BER

Anreise zum BER

Dienstleistungen und Geschäfte vor Ort

Fluggesellschaften und Ziele

Die Eröffnung des BER

Die Zukunft des BER

Hilfe bei Flugproblemen am BER

 

Die Geschichte des BER

Was am 5. September 2006 als eines der größten Bauprojekte Deutschlands begann, wurde schnell zu einem bautechnischen und organisatorischen Albtraum. Von Sicherheitsmängeln, über mangelnde Bauaufsichten bis hin zu fehlerhaften Plänen gibt es nichts, das der Baustelle des neuen berliner Flughafens nicht passiert ist.

Zunächst war das große Thema die fehlerhafte Brandsicherheit. Im Ernstfall wäre es nicht möglich gewesen das gesamte Gebäude zu entrauchen und zu belüften. Doch damit nicht genug, aufgrund falsch verlegter Kabel an den vollautomatischen Türen wären im Brandfall die Besucher des Flughafens auch noch eingesperrt worden. Eine Prüfung im Jahr 2013 ergab insgesamt beinahe 50.000 bauliche Brandschutzmängel am BER.

Auch die immer größer werdende Menge an Passagieren machte dem Flughafen zu schaffen. So wurde deutlich, dass bereits bei Eröffnung des Flughafens die Kapazitäten nicht ausreichen würden. Insgesamt mussten 24 Check-In Schalter nachgerüstet werden. Die Expansion wiederum führte zu neuen Problemen. Rund ein Drittel der mehr als 4.000 Räume am BER war in den Bauplänen falsch numeriert. Und während dies im ersten Moment witzig klingt, kann es im Notfall zu drastischen Problemen führen. Ohne akkurate Raumnummern wissen beispielsweise Rettungskräfte nicht, wo sie hinmüssen.

 

BER ERöffnung

 

Die Vergrößerung des BER führte zudem dazu, dass mehr Kabel benötigt werden - Steckdosen, Licht, Anschlüsse - alles musste versorgt werden. Somit verliefen immer mehr Kabel durch die Trassen und sorgten dafür, dass diese überbelegt waren. Ein fatales Problem, welches zusätzlich zum mangelhaften Brandschutz auch noch ein Brandrisiko verursachte. Insgesamt mussten mehrere 10.000 Meter Kabel neu verlegt werden.

All diese Probleme, sowie zahlreiche weitere, sorgten dafür, dass der Flughafen Berlin Brandenburg bereits Jahre vor der Eröffnung weltweit als Pannenflughafen bekannt wurde. Dennoch konnte im April 2020 endlich die Betriebssicherheit bescheinigt werden und einer Eröffnung steht nun nach zahlreichen Tests nichts mehr im Weg.

 

Anreise zum BER

Ein richtiger Hauptstadtflughafen funktioniert nicht ohne gute Anbindung zum Zentrum Berlins. Glücklicherweise hat der Flughafen Berlin Brandenburg hier gut vorgesorgt.

Viermal stündlichen verkehren der Airport Express sowie Regionalbahnen vom Hauptbahnhof Berlin zum Terminal 1 des BER. Die Fahrzeit mit dem Airport Express beträgt etwa 30 Minuten. Alle, die etwas mehr Zeit haben, können den Flughafen auch mit den Berliner S-Bahnen S45 und S9 erreichen, welche im 20 Minuten Takt zum Flughafen fahren. Eine Fahrt vom Berliner Hauptbahnhof beträgt je nach Verbindung und Zielort, also Terminal 1-2 oder Terminal 5 zwischen 40 und 60 Minuten. Die verschiedenen Terminalbereiche werden durch die S-Bahn sowie Busse miteinander verbunden.

 

BER Eröffnung

 

Auch einer Anreise mit dem Auto steht nichts im Weg. Der BER ist selbstverständlich gut ausgeschildert und kann über die A113, sowie die B96a erreicht werden. Insgesamt stehen am Flughafen Berlin Brandenburg mehr als 10.000 Parkmöglichkeiten zur Verfügung. An den Terminals 1-2 befinden sich 8 Parkhäuser, sowie ein Kurzzeitparkplatz, welcher perfekt ist, um Reisende zum Flughafen zu bringen, oder diese abzuholen. Am Terminal 5 befinden sich weitere 3 Parkplätze und ein Parkhaus.

 

Dienstleistungen und Geschäfte am BER

Wer fliegen will, muss pünktlich sein. Überpünktlich sogar, und das bedeutet eins: Warten. Am Flughafen Berlin Brandenburg kein besonderer Grund, um traurig zu sein, denn glücklicherweise bietet der Flughafen einiges, um sich die Zeit bis zum nächsten Flug zu vertreiben.

Insgesamt wartet der Flughafen mit 43 Shops auf, welche zum Duty-Free Shopping einladen. Ob Bücher, Last-Minute Mitbringsel für die Familie oder Snacks, Getränke und Kopfhörer für den nächsten Flug: Am Flughafen gibt es nichts, was es nicht gibt. Mehrere Shops, wie Spreewald & More oder Look 54 laden Kunden ein, sich ein bisschen "Original Berlin" mit nach Hause zu nehmen und den Hauptstadtflair bei sich zu behalten. Aber auch für die kleinsten Reisenden ist etwas geboten: Der LEGO Store des Flughafens lässt Kinderherzen definitiv höher schlagen.

Nach so viel shoppen, wäre eine Pause bestimmt nicht schlecht. Und was ist besser, als sich vor einem 10 Stunden Flug mit Economy-Essen noch einmal etwas richtig gutes zu gönnen? Ob BIO oder Berliner Currywurst, die Reisenden am BER finden Reisende eine große Auswahl an Leckerei aus aller Welt. Tipp für alle mit Flugangst: Das Irish Pub am Terminal 5 oder Lutter und Wegner Weinrestaurant am Terminal 1 - ein Bier (oder zwei) lässt die Angst im Nu verschwinden!

 

Nur als Besucher vor Ort?

Nach so viel medialer Aufmerksamkeit in den letzten 10 Jahren lassen sich Schaulustige wohl kaum vermeiden. Zugegeben, wir sind auch ganz neugierig. Die Besucherterrasse ist mit Sicherheit der erste Anlaufpunkt für alle, die dem Flughafen etwas näher kommen wollen. Von dort können Sie ab dem 1. November 2020 täglich von 6 bis 22 Uhr alle startenden und landenden Flüge beobachten.

Wer mehr über den Namensgeber des Flughafens, Willy Brandt, erfahren will, sollte unbedingt bei der Willy Brandt Wand vorbei schauen und kann direkt im Anschluss noch einen Spaziergang durch die Luftfahrtgeschichte machen. Alle Straßen und Plätze vor Ort sind nach wichtigen, historischen Persönlichkeiten der Luftfahrt benannt.

Zu guter Letzt kommt auch Kunst am Flughafen nicht zu kurz. Insgesamt fünf internationale Künstler haben je ein Werk zum Thema "Luft - Land" erschaffen, welche alle am Terminal 1 des BER, zum Teil auch im öffentlichen Bereich, zu bestaunen sind.

 

Fluggesellschaften und Ziele

Wohin nicht ist die Frage, die man sich eigentlich stellen sollte. Der BER ist der neue Hauptstadtflughafen und verbindet daher Berlin mit der ganzen Welt. Mehr als 80 verschiedene Airlines werden spätestens ab dem 7. November, wenn der Linienflugbetrieb am Flughafen Tegel eingestellt wird, abheben und landen. Darunter Billigfluggesellschaften, wie Ryanair und easyJet, welche den Flughafen überwiegend mit nahegelegenen euroäischen Zielen verbinden werden, aber auch große nationale Fluggesellschaften, wie Lufthansa oder Air France, welche neben Kurzstrecken auch Langestreckenflüge in alle Welt durchführen werden. Aufgrund der Nähe zu osteuropäischen Ländern, vor allem verglichen mit dem größten deutschen Drehkreuz am Flughafen Frankfurt am Main, wird der BER häufig als Tor zum Osten bezeichnet.

 

BER Eröffnung

 

Die Eröffnung des BER

Am 31. Oktober 2020 eröffnet nun als endlich der berühmte Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg, kurz BER. Bereits im Voraus gab es Grund zu feiern: Einen Tag vorher wurde am Flughafen nämlich die Willy Brandt Wand, zu Ehren des Namensgebers des Flughafens eröffnet sowie eine Pop Up Ausstellung zur Geschichte des Fliegens und des BERs gezeigt.

Und am Samstag ist es dann soweit: Der BER öffnet seine Pforten! Und nicht nur Besucher und Reisende vor Ort, sondern die ganze Welt können das Geschehen in einem Livestream auf der Website des Flughafens verfolgen.

Bereits um 11.45 Uhr begann das Geschehen vor Ort mit der offiziellen Eröffnung der Check-In Schalter, wo sich Gäste für die Feierlichkeiten anmelden konnten. Das Highlight der Eröffnung des Terminal 1 war um exakt 14.05 Uhr die zeitgleiche Landung eines Lufthansa und eines EasyJet Flugzeugs zur Einweihung des BER, welche standesgemäß mit etwa 12.000 Litern Wasser vor Ort begrüßt wurden.

Nach der Pressekonferenz im Anschluss an diese symbolische Landung hieß es um 20 Uhr auch endlich für die Öffentlichkeit: Der BER ist offen! Zu diesem Zeitpunkt begann der reguläre Flugbetrieb am Flughafen mit der ersten kommerziellen Landung am Terminal 1 - Ein EasyJet Flug aus Fuerteventura.

Und am 1. November ging es direkt weiter. Um 6.45 Uhr verabschiedete sich der erste Flug vom Terminal 1 des neuen Flughafens in Richung London Gatwick. Dem regulären Betrieb des BER steht damit nichts mehr im Wege.

 

Die Zukunft des BER

Für die erfolgreiche Zukunft des BER ist bereits jetzt gesorgt. Eigentlich hätte mit Eröffnung des Terminal 1 auch das direkt angrenzende Terminal 2 eröffnen sollen, welches eine zusätzliche Kapazität von etwa 6 Millionen Passagieren pro Jahr mit sich bringt. Aufgrund der starken Auswirkungen der Coronavirus Pandemie auf den Luftverkehr, wird das Terminal jedoch erst im Jahr 2021 für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Geplant ist, dass Terminal 2 als eine Art Low-Cost Terminal agiert und von dort vor allem Flüge mit Billigfluggesellschaften durchgeführt werden.

Auch langfristig hat der BER für steigende Besucherzahlen vorgesorgt. So ist Platz für 2 weitere Terminals. Terminal 3 im Norden des Terminal 1 und Terminal 4 im Süden.

 

BER Eröffnung

 

Gegen Ende der 2020er Jahre soll Terminal 3 im Rahmen einer ersten Ausbauphase Platz für zusätzliche 8-10 Millionen Reisende pro Jahr sorgen. Dies soll zudem die Ablöse für das gegenwärtige Terminal 5 sein, welches sich auf den Gelände des ehemaligen Flughafens Berlin Schönefeld befindet. Für den Bau des Terminal 4 ist derzeit noch kein genaues Datum vorgesehen, jedoch könnte dieses Terminal die Kapazität des Flughafens um weitere 6 Millionen Passagiere jährlich erhöhen.

 

Hilfe bei Flugproblemen am BER

Sie haben geplant vom Flughafen Berlin Brandenburg aus zu vereisen und ihr Flug wurde annulliert? Oder Sie befinden sich aktuell vor Ort und ihr Flug ist verspätet oder überbucht? In diesen Fällen helfen wir Ihnen gerne dabei, Ihre Rechte bei der Airline durchzusetzen. Dabei arbeitet Flug-Verspaetet.de nach dem Motto "Kein Erfolg, keine Kosten". Das bedeutet, dass wir nur im Erfolgsfall eine Provision von 25 % (zzgl. MwSt.) auf den durchgesetzten Betrag erheben - ansonsten ist der Service für Sie kostenlos! Mit Hilfe unseres Anspruchsrechners können Sie in nur wenigen Minuten kostenlos und unverbindlich erfahren, ob Ihnen eine Entschädigung oder eine Rückerstattung zusteht. Ein Entschädigungsanspruch besteht bis zu drei Jahre nach dem Flug:

 

Meinen Anspruch prüfen

 

Anschließend können Sie uns beauftragen, die Entschädigung für Sie von der Airline einzufordern und unser internationales Expertenteam legt sofort für Sie los und nimmt Ihnen jegliche Arbeit ab.

Im Gegensatz zu einigen anderen Portalen erheben wir zudem keinerlei Zusatzgebühren, z.B. für den Gang vor Gericht. Auch deshalb empfiehlt uns das Verbraucherschutzportal Finanztip.de und das Vergleichsportal test.de!

 


Kundenbewertungen auf Trustpilot für Flug-Verspaetet.de