Fliegen mit Hund und Katze: Reisen mit Haustieren

Viele Haustierbesitzer möchten oder können nicht ohne ihre geliebten Vierbeiner verreisen. Doch eine Flugreise mit Hund, Katze oder Nagetier sollte gut vorbereitet werden. Wir haben die Bestimmungen der verschiedenen Airlines zum Transport von Tieren übersichtlich zusammen gestellt.

Direkt zu den Transportbedingungen der Airlines:

Air Berlin Eurowings & Germanwings Swiss Airlines
Air France Iberia TUIfly
Austrian Airlines KLM Turkish Airlines
British Airways Lufthansa Vueling
Condor Ryanair Wizz Air
easyJet SunExpress  


Einige generelle Dinge sollten vor einer Flugreise mit Tieren immer beachtet werden: Das Tier sollte rechtzeitig vor dem Flug angemeldet werden, idealerweise direkt bei der Buchung. Informieren Sie sich über die Tierschutzbestimmungen (z.B. Quarantäne) sowie die Ein- und Ausfuhrbestimmungen des Reiselandes. Achten Sie außerdem schon einige Wochen vor Antritt der Reise darauf, dass die Papiere des Tieres (z.B. Impfpass und EU Heimtierausweis) vorhanden und auf einem aktuellen Stand sind. Zudem besteht auf Reisen innerhalb der EU eine Chip-Pflicht für Hunde, Katzen und Frettchen.

Bei den meisten Airlines ist der Transport folgender Tiere untersagt bzw. an strikte Bedingungen gebunden:

  • Trächtige Tiere 
  • Tiere, die jünger als vier Monate alt sind 
  • Kampfhunde (z.B.  Pitbull Terrier, American Pitbull, Bullterrier, American Bulldog, Kangal)
  • Kurzschnäuzer (Hunde und Katzen mit platter Nase), da diese schnell an Atemnot leiden können (z.B. Boxer, Möpse, Bulldoggen, Perserkatzen)
  • Nagetiere
  • Reptilien

Allgemeine Regelungen und Tipps zur Mitnahme von Tieren

Transport in der Kabine: Kleine Tiere dürfen häufig in der Kabine mitreisen, wenn sie entsprechende Anforderungen erfüllen. Die Transportboxen müssen bei allen Airlines unter dem Sitz verstaut werden, es ist niemals zulässig die Box auf einem Sitz zu platzieren. Daher ist es wichtig die angegebenen Maße (in der Regel gelten die Standard-Handgepäck Maße von maximal 55 x 40 x 20 cm)  dringend zu beachten!  Für die komplette Dauer des Fluges darf das Tier nicht aus der Box herausschauen oder herausgenommen werden. Die Box muss stabil, bissfest und auslaufsicher sein, aus einem weichem Material bestehen und ausreichend Platz für das Tier bieten. In der Regel gestatten die Airlines die Mitnahme eines Tieres pro Passagier in der Kabine. In der Business Class ist die Mitnahme von Haustieren meist aufgrund der Beschaffenheit der Sitze nicht möglich.

Blindenhunde bzw. Begleittiere bilden eine Außnahme, sie unterliegen keiner Größen- oder Gewichtsbeschränkung und ihr Transport in der Kabine ist kostenlos.

Transport im Laderaum: Tiere, die eine bestimmte Größe bzw. ein Maximalgewicht überschreiten, dürfen ausschließlich im belüfteten Teil des Laderaums reisen. Erkundigen Sie sich rechtzeitig, wo Ihr Vierbeiner abzugeben und nach der Landung abzuholen ist. Versehen Sie die Box von außen mit Kopien aller wichtigen Papiere (Name und Kotaktdaten des Besitzers, Reiseziel, EU-Heimtierausweis, Einfuhrpapiere, Leine für Zwischenfälle) und bringen Sie den Namen des Tieres gut sichtbar außen auf der Box an. Beim Transport im Laderaum gewähren viele Airlines die Mitnahme von bis zu drei Tieren pro Passagier. Grundsätzlich sollte man nur einem gesunden Tier mit einer stabilen Verfassung den Flug im Frachtraum zumuten.

Transport als unbegleitetes Frachtgut: Allein reisende Tiere müssen immer bei einer Cargo Airline aufgegeben werden. Zudem akzeptieren einige Airlines große Hunde ab einer festgelegten Gewichtsgrenze und bestimmte Rassen ausschließlich als unbegleitetes Frachtgut.

Für Transportbehältnisse gelten fast immer die Vorschriften der IATA (International Air Transport Association).

Transportkosten und –bedingungen der Fluggesellschaften für Tiere:

Air Berlin 

Erlaubt Hunde und Katzen, die spätestens 30 Stunden vor Abflug angemeldet werden (ansonsten fallen höhere Gebühren an). Nagetiere und Reptilien können weder im Frachtraum noch in der Kabine transportiert werden. Auf Flügen nach und von Großbritannien, Island, Jamaika, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Jordanien, Saudi Arabien, Bahrain, Kuwait, Oman, Sri Lanka und Kenia dürfen keine Tiere mitgenommen werden.

In der Kabine: Tiere, deren Gewicht (inklusive Behältnis) 10 kg nicht überschreitet, dürfen in der Kabine transportiert werden. Je nach Länge der Flugstrecke kostet der Transport zwischen 40 - 105 €.

Im Laderaum: Tiere bis zu einem Gewicht von 70 kg (inklusive Transportbox) sind im Frachtraum gestattet. Je nach Größe des Transportbehältnisses und Länge der Flugstrecke liegen die Kosten zwischen 75 - 250 €.

Air France 

Air France erlaubt die Mitnahme von Hunden und Katzen, die bis zu drei Stunden vor Abflug angemeldet werden.

In der Kabine: Hunde und Katzen bis 8 kg (inklusive Transportbox) sind gestattet. Mitreisende Tiere müssen mindestens zehn Wochen alt sein. Es gelten gesonderte Bedingungen für Tiere mit platter Nase (sogenannte Kurzschnäuzer, z.B. Boxer, Möpse, Bulldoggen, Perserkatzen), da diese in Stresssituationen schnell an Atemnot leiden können. Die Transportkosten betragen 20 € auf innerfranzösische (ohne Überseegebiete) und innerkaribischen Flügen, 55 € auf innereuropäischen Flügen sowie nach Nordafrika und Israel und 200 € auf Interkontinentalflügen.

Im Laderaum: Hunde und Katzen deren Gewicht 8 kg überschreitet, müssen im Frachtraum reisen. Das Höchstgewicht beträgt 75 kg. Pro Passagier dürfen maximal drei Tiere mitgenommen werden. Die Beförderung von Tieren mit platter Nase ist im Frachtraum verboten. Die Kosten betragen 40 € auf innerfranzösischen (ohne Überseegebiete) und innerkaribischen Flügen, 75 € auf innereuropäischen Flügen sowie nach Nordafrika und Israel und 200 € auf Interkontinentalflügen.

Beförderung als Frachtgut: In bestimmten Fällen dürfen Sie Ihr Tier weder in der Kabine noch im Frachtraum mitnehmen, sondern müssen es als unbegleitetes Frachtgut aufgeben. Dies ist der Fall, wenn das Tier inklusive Transportbox schwerer als 75 kg ist oder Sie in ein Land reisen, in das Tiere nur als Frachtgut befördert werden dürfen. Hunde und Katzen mit platter Nase sind auf den von Air France durchgeführten Frachtflügen zugelassen. Die Beförderung kann bei Air France KLM Cargo beantragt werden.

Austrian Airlines 

Die Mitnahme von Hunde und Katzen ist gestattet und sollte schon bei der Buchung angegeben werden. Haustiere auf Flugstrecken von und nach Großbritannien, Nordirland und Hongkong können nur als Frachtgut transportiert werden und müssen schon bei der Buchung angegeben werden.

In der Kabine: Kleine Hunde und Katzen dürfen in der Kabine reisen. Es gilt ein Höchstgewicht von 8 kg für das Tier sowie ein maximaler Umfang von 118 cm (Länge + Breite + Höhe) für die Transporttasche. Die Kosten betragen 50 € auf Flügen innerhalb Europas und 70 € auf Interkontinentalflügen.

Im Laderaum: Größere Tiere in entsprechenden Transportbehältnissen können im Frachtraum mitfliegen. Für Tiere in einer mittelgroßen Transportbox (maximale Maße 60 x 45 x 40 cm) belaufen sich die Kosten auf 100 € auf Flügen innerhalb Europas und 150 € auf Interkontinentalflügen. Transportboxen, die diese Maße überschreiten, gelten als groß und werden mit 200 € auf Flügen innerhalb Europas und 300 € auf Interkontinentalflügen berechnet.

British Airways 

Wenn Sie mit Ihrem Hund in das Vereinigte Königreich von Großbritannien einreisen, muss dieser die Anforderungen des Pet Travel Scheme (Haustier-Reiseverordnung) erfüllen.

In der Kabine: In der Kabine von British Airways dürfen ausschließlich registrierte Begleithunde mitfliegen. Ihr Transport ist kostenlos, muss jedoch vor Reiseantritt angemeldet werden. Auf Flügen der Tochtergesellschaft OpenSkies dürfen auch kleine Hunde und Katzen bis 6 kg in der Economy und Premium Economy Klasse mitfliegen.

Im Laderaum: Alle anderen Tiere müssen im Frachtraum reisen. Ihr Transport wird von IAG World Cargo gehandhabt.

Condor 

Condor befördert generell nur Hunde und Katzen ab einem Mindestalter von vier Monaten, aus nicht gelisteten Drittstaaten in die EU erst ab sieben Monaten. Andere Tierarten sowie Kampfhunde (z.B. Pitbull-Terrier, American Pitbull, Bullterrier) sind vom Transport ausgeschlossen.

In der Kabine: Condor gestattet ausschließlich Hunde und Katzen bis 6 kg (inklusive Transportbox) in der Kabine. Das Tier muss spätestens acht Stunden vor Abflug angemeldet werden. Für Frühbucher (Anmeldung 30 Tage vor Abflug) belaufen sich die Kosten je nach Flugstecke auf 49,99 bis 94,99 €.

Im Laderaum: Frühbucher zahlen für den Transport eines Hundes oder einer Katze in einer Transportbox bis 55 cm Breite je nach Flugstrecke 74,99 bis 149,99 €. Für eine Transportbox bis 75 cm Breite fallen Frühbucher Kosten von 149,99 bis 249,99 € an.

Tiertransport bei easyJet 

Auf easyJet Flügen sind keine Tiere erlaubt. Blindenhunde und andere Begleithunde stellen auf Inlandsflügen in Großbritannien und Frankreich eine Ausnahme dar, müssen aber vorher telefonisch angekündigt werden.

Mitnahme von Tieren bei Eurowings & Germanwings 

Der Transport von Kampfhunden ist nicht gestattet, zudem können mit Germanwings keine Tiere nach Großbritannien und Irland befördert werden. Es gelten Sonderbedingungen auf Flügen von und nach Israel.

In der Kabine: Es ist ausschließlich der Transport von kleinen Hunden und Katzen bis 8 kg in der Kabine möglich. Die Kosten betragen 40 € auf Kurz- und Mittelstreckenflügen. Die Mitnahme von Tieren auf Langstreckenflügen ist nicht zulässig. Assistenzhunde jeder Größe sind auf allen Strecken zulässig, zudem ist ihr Transport kostenlos. 

Im Laderaum: Der Transport von Tieren im Frachtraum ist nicht zulässig.

Iberia 

Im Rahmen der Einfuhrbestimmungen des jeweiligen Ziellandes ist die Mitnahme von Hunde, Katzen, Schildkröten und Vögel möglich. Die Beförderung marderartiger Tiere (Frettchen, Wiesel etc.) ist nicht gestattet.

In der Kabine: Kleine Tiere bis 8 kg sind gestattet, die Maße der Transportbox dürfen maximal 45 x 35 x 25 cm betragen. Mitgeführte Vogelkäfige müssen für die Dauer des Fluges zugedeckt bleiben. Sind die Tiere sehr klein und leicht, können auch mehrere Tiere gemeinsam in einem Behältnis transportiert werden. Die Kosten betragen 25 € auf Flügen innerhalb Spaniens und 50 € auf Strecken in Europa, Afrika und dem mittleren Osten. Auf Interkontinentalflüge können Tiere ab einem Preis von 150 USD befördert werden.

Im Laderaum: Die Gebühren betragen 120 € auf Flügen innerhalb Spaniens und 300 € auf Strecken in Europa, Afrika und dem mittleren Osten. Auf Interkontinentalflüge können Tiere ab einem Preis von 300 USD befördert werden.

KLM 

Das Tier muss idealerweise direkt bei der Buchung, spätestens jedoch 48 Stunden vor dem Abflug angekündigt werden. Kurzschnäuzige Tiere mit platter Nase können nur in der Kabine oder als unbegleitete Fracht transportiert werden (siehe Air France). Die Beförderungskosten berechnen sich nach der Flugstrecke. Sollte Ihr Vierbeiner im Frachtraum mitreisen und der Transit auf dem Flughafen Amsterdam-Schiphol 2 Stunden oder länger dauern, fallen zusätzlich 150 € für die Betreuung des Haustieres während der Umsteigezeit an.

In der Kabine: Kleine Hunde und Katzen sind gestattet. Die maximalen Maße einer Transportbox oder eines Käfigs betragen 46 x 28 x 20 cm. 

Im Laderaum: Für Transportboxen samt Inhalt gilt ein Maximalgewicht von 75 kg, sowie die zulässigen Maße der IATA. Tiere, die samt Transportbox schwerer als 75 kg sind, müssen als unbegleitete Fracht aufgegeben werden (siehe Air France).

Tiertransport bei Lufthansa 

Die Anmeldung eines Tieres muss spätestens 24 Stunden vor Abflug erfolgen. Unbegleitete Tiere können bei Lufthansa Cargo aufgegeben werden.

In der Kabine: Ausschließlich kleine Hunde und Katzen bis 8 kg (inklusive Transportbox) sind gestattet. Die Kosten betragen 50 € für eine Kurz- und 70 € für eine Langstrecke.

Im Laderaum: Lufthansa akzeptiert seit dem 01. Januar 2017 nur noch Hunde, Katzen, Hasen und Kaninchen im Frachtraum. Kampfhunde können nur in speziellen Käfigen (es gelten die Richtlinien der IATA) transportiert werden. Die Kosten richten sich nach der Größe der Transportbox und Länge der Flugstrecke. Die Mitnahme einer mittleren Transportbox (max. 60 x 45 x 40 cm) kostet 100 € auf einer Kurzstrecke und 150 € auf einer Langstrecke. Große Tiere (max. 125 x 75 x 85 cm) können für 200 € auf einer Kurzstrecke und 300 € auf einer Langstrecke mitfliegen. 

Ryanair 

Die Beförderung von lebendigen Tieren ist nicht gestattet. Eine Ausnahme stellen Blinden- und Begleithunde dar, sie dürfen auf allen Strecken, außer auf Reisen von und nach Marokko oder Israel, nach vorheriger Anmeldung mitgeführt werden. Ryanair erwägt jedoch seit einiger Zeit, diese Regelungen in Zukunft zu ändern.

SunExpress 

Tiere sollten spätestens drei Werktage vor Abflug angemeldet werden. Es ist sinnvoll seinen Vierbeiner möglichst frühzeitig anzumelden, da SunExpress den Transport in der Kabine nur bei verfügbaren Kapazitäten zulässt. Kampfhunde sind nicht zulässig.

In der Kabine: Pro Passagier darf ein Hund oder eine Katze von einem Gewicht bis zu 6 kg (inklusive Transportbox) mitgeführt werden. Es gelten die Standard-Handgepäck Maße und die Kosten betragen 20 € für eine einfache Flugstrecke. Zudem können für einen Preis von 10 € pro Flugstrecke Wellensittiche in entsprechenden Transportbehältnissen befördert werden.

Im Laderaum: Tiere mit einem Gewicht von mehr als 6 kg werden im Frachtraum transportiert. Die Kosten belaufen sich auf 75 € für eine einfache Flugstrecke.

Swiss Airlines 

Bei Flügen in die Schweiz erfolgt eine Kontrolle des Tieres durch den Flughafenzoll. Entspricht das Tier nicht den Vorschriften (z.B. fehlende Papiere) wird die Einfuhr verweigert und das Tier auf Kosten des Halters zurück geschickt. Die Transportbox muss mit der Aufschrift „Live Animals“ gekennzeichnet werden.

In der Kabine: Hunde und Katzen bis 8 kg (inklusive Transportbox) sind gestattet. Die weiche Transportbox darf nicht größer als 118 cm sein (Länge + Breite + Höhe). Die Kosten betragen 50 € auf Flügen innerhalb Europas und 70 € auf Interkontinentalflügen.

Im Laderaum: Tiere, die samt Transportbox mehr als 8 kg auf die Waage bringen, müssen im Laderaum reisen. Die Kosten betragen je nach Größe der Transportbox und Länge der Flugstrecke 100 - 300 € auf innereuropäischen Flügen und liegen zwischen 200 - 400 € auf Interkontinentalflügen.

TUIfly 

TUIfly transportiert ausschließlich Hunde und Katzen. Unbegleitete Tiere, trächtige Tiere und Tiere, die jünger als 12 Wochen alt sind, werden nicht befördert. Die Mitnahme von Tieren auf Flügen von und nach Großbritannien, Irland oder Schweden ist nicht möglich.

In der Kabine: Hunde und Katzen bis 6 kg dürfen mitgeführt werden. Die Kosten betragen 47,60 € auf nationalen und 40 € auf internationalen Flügen. 

Im Laderaum: Hunde und Katzen über 6 kg müssen im Laderaum reisen, ihr Transport kostet 71,40 € auf nationalen und 60 € auf internationalen Flügen.

Turkish Airlines 

Kampfhunde sind generell vom Transport ausgeschlossen. Buchungen müssen spätestens 6 Stunden vor Abflug getätigt werden.

In der Kabine: Katzen, Hunde und kleine Vögel sind gestattet. Die Transportbox sollte ca. 23 x 40 x 55 cm groß sein und inklusive Inhalt nicht mehr als 8 kg wiegen. Zwei Tiere, die aneinander gewöhnt sind und gemeinsam die zulässigen 8 kg nicht überschreiten, dürfen in einem Behältnis reisen.

Laderaum: Tiere, die mehr als 8 kg wiegen und oder deren Transportboxen größer als 23 x 40 x 55 cm sind, reisen im Laderaum.

Vueling 

Vueling gestattet die Mitnahme von Hunden, Katzen, Vögeln (außer Greifvögeln), Fischen und Wasserschildkröten. Andere Tierarten wie "Nagetiere, lagomorphe Säugetiere (z. B. Kaninchen), Bauernhoftiere oder Tiere, die für andere Passagiere unangenehme Gerüche verbreiten (Frettchen) oder Geräusche erzeugen bzw. die Sicherheit an Bord gefährden" können nicht befördert werden. Tiertransporte von und nach Großbritannien und Irland sind nicht gestattet.

In der Kabine: Es gelten die Maximalmaße von 45 x 39 x 21 cm für die Transportbox und ein Maximalgewicht von 8 kg, damit Ihr Tier in der Kabine mitreisen kann. Buchen Sie den Basic-Tarif und wählen Sie keinen Sitzplatz im Vorfeld aus. Die Preise für den Transport liegen bei 25 € pro Tier auf Inlandsflügen und 40 € für den Transport auf internationalen Strecken sowie auf die Kanaren.

Im Laderaum: Der Transport von Tieren im Frachtraum ist nicht zulässig.

Wizz Air 

Die Beförderung von lebendigen Tieren ist nicht gestattet. Eine Ausnahme stellen Begleit- oder Führhunde mit entsprechende Dokumenten, dar. Ihr Transport ist kostenlos.

Andere Tierarten

Bei einigen Airlines ist der Transport von Fischen, Vögeln oder Schildkröten auf Anfrage möglich. Exotische Tiere wie Schlangen oder Spinnen können in der Regel, aufgrund ihrer speziellen klimatischen Anforderungen, nicht befördert werden. Möchten Sie dennoch eine andere Tierart als die hier aufgeführten transportieren, empfehlen wir auch hier die Hinweise der IATA zu beachten und sich mit einer Anfrage an die ausführende Airline zu wenden.

Stand März 2017. Auf den Webseiten der jeweiligen Airlines finden Sie weitere Informationen zu den aktuellsten Regelungen und Kosten. Sollten Sie eine Airline vermissen oder bemerken, dass sich zwischenzeitlich Preise oder Richtlinien geändert haben, freuen wir uns über eine Benachrichtigung um die Informationen in diesem Artikel zu aktualisieren.

Haben Sie Lust auf mehr Geschichten und Informationen rund ums Thema Fliegen? Stöbern Sie in unserem Blog, bleiben Sie über unsere Neuigkeiten auf dem Laufenden oder besuchen Sie uns auf FacebookTwitter oder Instagram!